Direkt zum Inhalt

Hotel TV in Europa: CRT und Plasma verabschieden sich von der „Bildfläche“

12.02.2008

Der Hotel TV Markt in Westeuropa (Großbritannien, Deutschland, Niederlande, Frankreich, Spanien und Italien) wurde von IC Consulting genauer unter die Lupe genommen und entpuppte sich als wahrlich viel versprechender Markt. Mit 500,000 verkauften Hotel TVs im Jahr 2007 entspricht dieser Markt einem Wert von knapp 300 Millionen Euro.

Klarer Trend zu LCD Fernsehern
Während Flachbildschirme (LCD und Plasma) in privaten Wohnzimmern längst Einzug gehalten haben, folgen nun auch Hoteliers mit einer endgültigen Verabschiedung von den alten Röhrenfernsehern (CRT). Für Hotel TV Produzenten heißt es nun rasch zu handeln, denn laut der soeben veröffentlichten Studie von Interconnection Consulting, ist die Umstellung auf die neuen Technologien schon längstens im Gange. Standen im Jahr 2007 in durchschnittlich 9,9% aller Hotelzimmer der genannten Erhebungsmärkte LCD Bildschirme, so wird für 2008 bereits ein Anstieg auf knapp 20% erwartet. Bis zum Jahr 2011 wurde eine Ausstattungsrate von bereits über 50% prognostiziert.

Unterschiedliche Anpassungsgeschwindigkeit
Wie zu erwarten, sind unter den verschiedenen Hotelkategorien die 5 Sterne Hotels die absoluten Vorreiter. Verfügte im Jahr 2006 jedes fünfte Hotelzimmer der 5-Stern Kategorie über einen LCD Fernseher, so steigerte sich diese Rate auf über 30% im Jahr 2007. Auch zwischen den einzelnen Ländern liegen große Differenzen vor. Das größte Wachstum an Flachbildschirmen verspricht Spanien mit einem LCD Zuwachs von 28% bis 2011, welcher auf die derzeit niedrige Ausstattungsrate von knapp über 5% zurückzuführen ist.

Plasma spielt nur marginale Rolle
Im Durchschnitt wechseln Hotels alle 8,2 Jahre ihre Fernsehgeräte aus. Hier liegt die LCD Technologie klar in Führung. Bereits jeder 2. im Jahr 2007 ausgewechselte Hotelfernseher wurde durch einen LCD Fernseher ersetzt. Zu den nun vergünstigten CRT „Auslaufmodellen“ griffen vor allem Hoteliers der 1-3 Stern Klasse. Doch dieser Anteil wird bereits 2008 von 44,9% auf unter 20% stark fallen, denn auch die LCD Preise sind in den letzten Jahren stark gesunken und damit keine Hürde mehr, um auf die neue Technologie umzusteigen. Marginalst hält sich der Kauf von Plasma Fernsehern, da diese Bildschirme hauptsächlich in Lobbies, Suiten und Konferenzräumen zum Einsatz kommen.

Bescheidenes Wachstum
Bedingt durch die langsam ansteigende Anzahl der Hotelräume in Europa, wird in den kommenden 4 Jahren für den Hotel TV Markt ein Wachstum von 1,9% prognostiziert. Fallende Preise lassen den Hotel TV Markt jedoch an Wert verlieren. Für den LCD TV Markt sieht es hingegen rosiger aus. Denn der jährliche Anteil der LCD Geräte wird bereits 2009 die 90% Marke überschreiten.

Große Größen im Trend
Neben dem Trend zu Flachbildschirmen zeichnet sich weiters eine starke Tendenz zu größeren Bildschirmen ab. Die Größen 26-29 Zoll repräsentierten immerhin ¼ des Gesamtmarktes 2007. Aus Platzgründen sind dennoch 22“ Fernseher die am stärksten nachgefragte Größe am Hotel TV Markt. Zu kleineren Geräten griffen zum Beispiel Hotels, welche die alten TVs in so genannten Kabinetts eingebaut hatten.

Hotel TV Provider dominieren den Markt
Über 45% des gesamten Hotel TV Marktes läuft über Hotel TV Provider. Der Marktführer betreut an die 600,000 Hotelzimmer. Weiters sind Hotel TV Provider die wichtigsten Partner für Interaktives Fernsehen, welches weiterhin an Bedeutung gewinnen wird. „Immer mehr Hotelketten tendieren dazu, die Besonderheiten des Interaktiven Fernsehens zu nutzen. Sei es die Hotelrechnung via TV zu bezahlen, das Hotelangebot zu studieren oder die Filmauswahl auf den persönlichen Geschmack abzustimmen“, meint die Studienautorin Katharina Schneider. 2007 belief sich der Anteil Interaktiver Fernseher auf 29,4%. Für die kommenden Jahre wird ein moderater Anstieg auf über 30 % prognostiziert.

Die Studie IC Market Tracking® Hotel TV in Europe Top 6 (Umfang: ca. 200 Seiten plus Rohdaten als Pivot-Tabelle) ist bei der InterConnection Consulting Group zum Preis von € 6,900,- erhältlich.
www.interconnectionconsulting.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung