Direkt zum Inhalt

Hotelier des Jahres / Gastronom des Jahres

16.05.2008

Im Rahmen der Badener Tourismusgespräche am 15. und 16. Mai 2008 kürte das im Manstein Verlag erscheinende Branchenmagazin hotel & Touristik Manfred Stallmajer, Direktor des Hotel Das Triest in Wien, zum "Hotelier des Jahres 2008". Lisl und Klaus Wagner-Bacher, Inhaber des Landhaus Bacher in Mautern, wurden zu den "Gastronomen des Jahres 2008" gewählt.

Die Leistungen der Preisträger wurden bei einem Galaabend am 15. Mai 2008 im Congress Casino Baden gewürdigt. Manfred Stallmajer überzeugte die Jury durch die konsequente Positionierung des Hauses als Fixpunkt der Wiener Kulturlandschaft sowie der internationalen Musik- und Filmszene.

Der heutige Immobilienentwickler und Industrielle Dr. Alexander Maculan engagierte vor zehn Jahren den damals 30-Jährigen für das erste Designhotel der Stadt mit der unverkennbaren Handschrift des Architekten Sir Terence Conran. Die Herausforderung: die Architektur mit einem "Feel & Soul"-Charakter zu beleben und den mit 72 Zimmern eher klein dimensionierten Privatbetrieb als Marke nicht nur im nationalen, sondern auch im internationalen Hotelbusiness zu etablieren.

Manfred Stallmajer wusste, dass er dafür den Mainstream verlassen und neue Wege beschreiten musste. Heute ist Das Triest ein beliebter Treffpunkt für die Musik- und Entertainment-Branche. David Bowie, Robbie Williams und Whitney Houston fühlen sich hier ebenso wohl wie Herbert Grönemeyer und Jopie Heesters. Aber auch viele Filmgrößen, Werber und Consulter haben hier ihr Refugium gefunden. Mit freier Hand und mit Unterstützung von Dr. Alexander Maculan konnte Manfred Stallmajer sein einzigartiges Talent als Gastgeber voll entfalten. Auf seine 50 Mitarbeiter hat er dabei ein besonderes Augenmerk geworfen. Ihnen sagt er: "Sei ganz du, mache es ehrlich. Hab kein
aufgesetztes Lächeln." Das erfordert einen nachhaltigen Managementstil, der die Profitabilität auch ohne Umsatz- und Kostendrill sichert.

Lisl und Klaus Wagner-Bacher führen seit 1979 gemeinsam das Landhaus Bacher. Der Start mit ihrem dritten Kind, wie sie ihren Betrieb nach der Geburt ihrer zwei Töchter nannten, war nicht so einfach.

Lisl Wagner-Bacher hatte sich die Küche als ihr Reich auserkoren. Ihr Mann, ein ausgebildeter Hochbautechniker, spezialisierte sich zunächst auf den Service und entdeckte dann seine Liebe zum Wein und konnte sich als Sommelier einen ausgezeichneten Namen machen. Ein kongeniales Team, wo einer den anderen zu Höchstleistungen anspornte. Gemeinsam etablierten sie das ehemalige Wirtshaus als erste Adresse in der heimischen Gourmetszene.

Lisl Wagner-Bacher hatte keine traditionelle Kochausbildung, Aber bereits drei Jahre nach der Übernahme errang sie die erste begehrte Haube. Seit fast drei Jahrzehnten rangiert sie nunmehr mit ihrer Kochkunst im Spitzenfeld aller renommierten Feinschmecker-Guides. "Ein Landhaus ist, was Wurzeln hat", sagen sie unisono zu ihrem Lebenswerk und wissen in diesem Satz auch ihre ganze Familie um sich versammelt. Der 33-jährige Schwiegersohn Thomas Dorfer wird als achfolger von Lisl Wagner-Bacher aufgebaut.

Gemeinsam mit ihrem Mann träumt sie noch von einem kleinen, feinen otel, wo sie ihre Gäste mit neuen Ideen überraschen wollen. Getreu hrem gelebten Grundsatz, der da heißt: "Ich war immer für eine ekochte und nie für eine designte Küche."

Die Jurymitglieder 2008:

- Dr. Manfred Kohl, Kohl & Partner Tourismusberatung
- Eveline und Walter Eselböck, Restaurant Taubenkobel
- Dr. Reinhard Mücke, Österreichische Hotel- und Tourismusbank
- Hans-Jörgen Manstein, Manstein Verlag
- Christoph Wagner, Gourmetkritiker
- Rudolf Tucek, Vienna International Hotelmanagement AG
- Dir. Prof. Gerhard Skoff
- KommR Johann Schenner, Bundessparte Tourismus und
Freizeitwirtschaft
- Mag. Dagmar Lang, MBA, Manstein Verlag
- Dr. Sonja Lesjak-Rasch, hotel & Touristik

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Philipp und Boris von WoopWoop (Berlin), Sieger 2015
Gastronomie
17.06.2016

Bis zum 15. Juli 2016 können Gastronomen in Deutschland, Österreich und der Schweiz beim Gastro-Gründerpreis unter www.gastro-gruenderpreis.de ...

Meinung
03.09.2015

Expertise: Die Jugend besteht aus Profis des Wandels – trotz Geburtenrückgang und alternder Gesellschaft werden sie unsere Welt viel stärker verändern als vorige Generationen

Gastronomie
26.02.2015

Das Film Festival auf dem Wiener Rathausplatz geht heuer vom 4. Juli bis 6. September über die Bühne. Wenn Sie als Gastronom an diesem Event teilnehmen wollen, sollten Sie sich den 11. März 2015 ...

Hotellerie
12.02.2015

Hoteliers stehen vor der Frage, ob sie sich für Mietwäsche entscheiden sollen oder doch der Eigenwäsche den Vorzug geben wollen. Hier gilt es, einige Aspekte zu berücksichtigen. Die ÖGZ hat sich ...

Werbung