Direkt zum Inhalt

Hotelpreise im Mai um sieben Prozent gestiegen

06.05.2009

Laut trivago-Hotelpreis-Index (tHPI), den Trivago monatlich auf der eigenen Homepage veröffentlicht, sind die europäischen Hotelpreise mit Mai im Durchschnitt um sieben Prozent teuerer geworden.

Der Anstieg der europäischen Hotelpreise um sieben Prozent ist in den großen Metropolen besonders deutlich zu spüren. In London kostet das Hotelzimmer mit 146 Euro im Mai elf Prozent mehr als im April (131 Euro). In Rom müssen Reisende 156 Euro für ein Standard Doppelzimmer bezahlen, im April waren es noch 144 Euro, im Mai 2008 nur 137 Euro. In Cannes zahlen Reisende auf Grund des Cannes Film Festivals Mitte Mai mit 136 Euro pro Nacht 30 Prozent mehr als im April (104 Euro). Paris ist erstaunlicherweise mit 143 Euro günstiger als im Vormonat (149 Euro).

Viel Sonne um wenig Geld

Die preiswertesten Städte, die gleichzeitig auch sonnige Temperaturen versprechen, sind im Mai die italienischen Städte Turin (114 Euro), Neapel (96 Euro) und Bologna (112 Euro). Ebenfalls erschwinglich sind Übernachtungen in Lissabon (107 Euro), Valencia (88 Euro), Granada (84 Euro) und Madrid (108 Euro), sowie im Südosten Europas in den Städten Sofia (96 Euro) und Bukarest (111 Euro).

Gleichklang zwischen Süden und Norden

In Deutschland ist nach wie vor Berlin mit 101 Euro im europäischen und nationalen Vergleich preiswert, wenn auch teurer als in den Vormonaten. München ist mit 129 Euro 24 Prozent teurer als im April und 15 Prozent teurer als im Vorjahr. Frankfurt am Main hat mit 133 Euro pro Übernachtung einen Preisanstieg von 30 Prozent im Vergleich zum April zu verzeichnen; dies lässt sich vermutlich zurückführen auf die Mitte Mai dort stattfindende internationale Messe für Biotechnologie (ACHEMA). Zu den teuersten Städten gehören neben London im Mai Genf (202 Euro), Venedig (191 Euro), Oslo (161 Euro), Stockholm (147 Euro) und Rom (156 Euro).

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
15.03.2012

London/Berlin. Der aktuelle Hotel Price Index (HPI) von Hotels.com kommt zu dem Ergebnis, dass sich mit einem Preisanstieg der durchschnittlichen Hotelpreise weltweit um vier Prozent die Tendenz ...

Tourismus
22.09.2011

Berlin. Laut Analyse von Hotels.com ziehen die Hotelpreise in Österreich moderat an. Die höchste Steigerungsrate kann Graz mit neun Prozent vorweisen.

Hotellerie
16.06.2011

Hotellerie in Graz legt zu, Wien mit Preisnachlass, Moskau weiterhin teuer – das hotel.info-Hotelpreisbarometer von Mai 2011

Hotellerie
31.03.2011

London/Berlin. Der aktuelle Hotel Price Index von Hotels.com ergab, dass die Hotelzimmerpreise weltweit um zwei Prozent zulegten, im gleichen Zeitraum stiegen die Zimmerpreise in Österreich ...

Hotellerie
16.11.2010

Düsseldorf. Aus dem trivago Hotelpreis Index (tHPI) geht hervor, dass die europäischen Hotelpreise im November gegenüber dem Vormonat um 14 Prozent durchschnittlich 101 Euro gesunden sind. Auch in ...

Werbung