Direkt zum Inhalt

Hotelsoftware Felix und CheckEffect auf gemeinsamen Erfolgskurs

07.10.2005

Beide "Werkzeuge" sind für einen Touristiker unverzichtbar: Das erprobte Hotelsoftware-Programm "Hotel Felix" von GMS und das innovative Vergleichsprogramm für touristische Websites, http://www.CheckEffect.at.

Was liegt also näher, als die Stärken zu verbinden? Am Kundentag von GMS wurde daher diese erfolgsversprechende Kooperation bekannt gegeben. Vor den anwesenden Kunden des Programms "Hotel Felix", einem Hotelbuchungs- und Abrechungsprogramm das von Tourismus-Praktikern für Tourismus-Praktiker entwickelt wurde, präsentierte GMS Geschäftsführer Heinrich Koller die Zusammenführung der Programme.

Angeregt wurde diese Neuerung durch Camilla Unterkofler vom Hotel Sonne http://www.hotel-sonne.at in Saalbach, die beide Programme zu ihrer Zufriedenheit nutzt. "Eines Tages hab ich mir gesagt, dass es doch sinnvoll wäre, wenn die für mich wichtigste Funktion von CheckEffect, der CheckEffect-Pfadfinder, in das Buchungsprogramm integriert würde." Gesagt, getan. "Aufgrund dieser Anregung haben wir schnell herausgefunden, dass zwischen unserer Philosophie und der Intention des Programms CheckEffect viele Gemeinsamkeiten bestehen.

Beide können wir der Tourismuswirtschaft Lösungen bieten, die sie wirklich braucht. Durch den Praxisbezug der Firma GMS - wir betreiben selbst ein Hotel - haben wir schnell erkannt, dass auch CheckEffect Resultate bietet, die Hoteliers nicht mehr Arbeit, sondern mehr Gäste bringen. Eben genau, was wir brauchen", so Heinrich Hutter. Michael Mrazek, Erfinder des Programms CheckEffect: "Unser Programm ist dynamisch, wir reagieren rasch auf die Wünsche unserer Kunden, den führenden Hotels und Tourismusdestinationen in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien." Ab Jahreswechsel wird die neue Version von "Hotel Felix" die CheckEffect-Pfadfinder-Funktion integriert. Bei jedem Felix-Datensatz über einen Gast wird automatisch ergänzt, über welche Suchmaschine, welchen Link oder welches Portal der Gast auf die Website des Hotels gestoßen ist. Heinrich Hutter: "Ein echter Gewinn für unsere Kunden und ein echter Mehrwert, den die Felix-Version 7.0 bietet."

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
10.06.2021

Der Vorarlberger Landeshauptmann prescht vor. Seiner Meinung nach kann die Nachtgastronomie unter strengen Vorkehrungen und mit guten Konzepten mit Juli öffnen. 

Die Sperrstunde fällt in Österreichs Gastro im Juli. Fragen bleiben trotzdem offen.
Gastronomie
09.06.2021

Mit Juli soll die Covid-bedingte vorverlegte Sperrstunde fallen. Demnach könnte auch die Nachtgastronomie aufsperren. Eigentlich. Denn ohne der Möglichkeit zu Tanzen und an der Bar zu sitzen wird ...

Gastronomie
02.06.2021

Die Tischreservierungen in der Gastronomie nehmen in Zeiten der Pandemie zu. Doch was tun, wenn die Gäste dann doch nicht kommen?

v. l. o.: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.
Gastronomie
02.06.2021

Wir haben nachgefragt bei: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.

Der Trend zum Wandern geht in die Masse, neuerdings flanieren Urlauber auch gerne in den Berne.
Tourismus
02.06.2021

Seit einigen Jahren erlebt Wanderurlaub einen stetigen Aufschwung. Die Pandemie hat den Outdoor-Boom noch weiter verstärkt. Neue touristische Produkte tragen dem Rechnung.

Werbung