Direkt zum Inhalt

Hotelsoftware Felix und CheckEffect auf gemeinsamen Erfolgskurs

07.10.2005

Beide "Werkzeuge" sind für einen Touristiker unverzichtbar: Das erprobte Hotelsoftware-Programm "Hotel Felix" von GMS und das innovative Vergleichsprogramm für touristische Websites, http://www.CheckEffect.at.

Was liegt also näher, als die Stärken zu verbinden? Am Kundentag von GMS wurde daher diese erfolgsversprechende Kooperation bekannt gegeben. Vor den anwesenden Kunden des Programms "Hotel Felix", einem Hotelbuchungs- und Abrechungsprogramm das von Tourismus-Praktikern für Tourismus-Praktiker entwickelt wurde, präsentierte GMS Geschäftsführer Heinrich Koller die Zusammenführung der Programme.

Angeregt wurde diese Neuerung durch Camilla Unterkofler vom Hotel Sonne http://www.hotel-sonne.at in Saalbach, die beide Programme zu ihrer Zufriedenheit nutzt. "Eines Tages hab ich mir gesagt, dass es doch sinnvoll wäre, wenn die für mich wichtigste Funktion von CheckEffect, der CheckEffect-Pfadfinder, in das Buchungsprogramm integriert würde." Gesagt, getan. "Aufgrund dieser Anregung haben wir schnell herausgefunden, dass zwischen unserer Philosophie und der Intention des Programms CheckEffect viele Gemeinsamkeiten bestehen.

Beide können wir der Tourismuswirtschaft Lösungen bieten, die sie wirklich braucht. Durch den Praxisbezug der Firma GMS - wir betreiben selbst ein Hotel - haben wir schnell erkannt, dass auch CheckEffect Resultate bietet, die Hoteliers nicht mehr Arbeit, sondern mehr Gäste bringen. Eben genau, was wir brauchen", so Heinrich Hutter. Michael Mrazek, Erfinder des Programms CheckEffect: "Unser Programm ist dynamisch, wir reagieren rasch auf die Wünsche unserer Kunden, den führenden Hotels und Tourismusdestinationen in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien." Ab Jahreswechsel wird die neue Version von "Hotel Felix" die CheckEffect-Pfadfinder-Funktion integriert. Bei jedem Felix-Datensatz über einen Gast wird automatisch ergänzt, über welche Suchmaschine, welchen Link oder welches Portal der Gast auf die Website des Hotels gestoßen ist. Heinrich Hutter: "Ein echter Gewinn für unsere Kunden und ein echter Mehrwert, den die Felix-Version 7.0 bietet."

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung