Direkt zum Inhalt
Markus Luthe (re.) nebst Jens Zimmer Christensen.

Hotelstars Union: Wechsel an der Spitze

10.12.2021

Der europäische Verband für eine harmonisierte Hotelklassifizierung hat einen neuen Präsidenten: Markus Luthe folgt auf Jens Zimmer Christensen.

Der Deutsche Markus Luthe ist neuer Präsident der Hotelstars Union (HSU). Luthe folgt damit auf den Dänen Jens Zimmer Christensen, der vier Jahre an der Spitze der HSU stand. 

Der Vorstand der HSU wird komplettiert von Thomas Allemann (Schweiz, Vize-Präsident), George Micallef (Malta), Thierry Lemahieu (Belgien) und Jan Fischer (Dänemark). Das Sekretariat der Hotelstars Union verbleibt weiterhin beim Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) mit Maria Dinböck als Generalsekretärin.

Nachhaltigkeit und Digitalisierung

„Ich freue mich zusammen mit meinen Kollegen die hervorragende Arbeit von Jens Zimmer Christensen im Sinne unserer europaweit harmonisierten Hotelsterne fortzusetzen. Wir befinden uns - trotz der pandemischen Situation - in konstruktiver Aufbruchstimmung bezüglich unserer gemeinsamen Hotelklassifizierung und sehen den aktuellen Herausforderungen gerade in den Bereichen Nachhaltigkeit und Digitalisierung tatkräftig entgegen“, betont Markus Luthe in einem ersten Statement.

Auch Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie, streut Zimmer Christensen für sein erfolgreiches Engagement Rosen und gratuliert Luthe zu seiner Wahl zum neuen HSU Präsidenten: „Der neue Präsident ist - mit seiner langjährigen Erfahrung und als einer der Gründungsmitglieder der HSU - ein Garant für eine vielversprechende Zukunft der europaweiten Hotelklassifizierung. Das ist gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen ein wichtiges Signal.“

Sterne, tagesaktuell

Eine erste Maßnahme hat der neue HSU Präsident bereits umgesetzt: Das Berliner Unternehmen GIATA liefert als Technologiepartner von Hotelstars Union ab sofort die offizielle Sternekategorie aus. Alle Nutzer des GIATA-Dienstes MultiCodes können ab sofort den Namen der zertifizierenden Länderorganisation sowie die Klassifizierung tagesaktuell abrufen und haben das Recht, den Begriff „Sterne“ bzw. das Sternesymbol für offiziell klassifizierte Betriebe zu verwenden. Für Hoteliers, die die Content Management- und Distributionsplattform GIATA Drive schon nutzen, wird die erworbene Klassifizierung dank einem großen Partnernetzwerk an tausende internationale Unternehmen entlang der gesamten touristischen Wertschöpfungskette kommuniziert.

 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Nina und Peter Pichler vom Molzbachhof, Präsident Richard Rauch, Sabrina und Katrin vom Unterwirt und Roland und Barbara Huber vom Esslokal
Gastronomie
11.01.2022

Mit dem Esslokal, dem Molzbachhof und den Unterwirtinnen wächst die Vereinigung auf nunmehr 37 Mitglieder an.

Die Kombination aus "Wein" und "Paris" ist auch für Fachbesucher äußerst spannend.
Gastronomie
11.01.2022

Aufbruchstimmung: Mehr als 2.800 Aussteller präsentieren vom 14. bis 16. Februar 2022 auf dem Messegelände Paris Expo Porte de Versailles ihre Produkte.

Hotellerie
11.01.2022

Die bereits 2021 erfolgreich abgewickelte Sonderförderung der ÖHT wird auch heuer fortgeführt. Wir präsentieren alle Details dazu.

Gruppenbild mit Dame: Die „Artisans of Taste“-Teilnehmer 2022.
Gastronomie
11.01.2022

Als lange vermisstes Familientreffen entpuppte sich der Cocktail-Wettbewerb „Artisans of Taste“. Dabei war Rum möglichst nachhaltig und mit lokalen Ressourcen zu kombinieren.

Jeder 2. Gast bleibt derzeit aus.
Hotellerie
22.12.2021

Eine aktuelle ÖHV-Umfrage zeigt: Knapp jede zweite Buchung fällt weg, Auslastung im Jänner und Februar im Keller. Unbürokratische Hilfen und Planbarkeit gefordert.

Werbung