Direkt zum Inhalt
Die Huths übernehmen das Jamie Oliver-Restaurant in Wien.

Huth übernimmt "Jamie Oliver Wien"

27.01.2020

Das Restaurant in der Wiener Innenstadt wird ab 1. Februar vom Ehepaar Huth  übernommen.

Gabriele und Robert Huth übernehmen das Jamie-Oliver-Restaurant in der Wiener Innenstadt ab dem 1. Februar. Die beiden wollen ihr "Wissen und ihre langjährige Erfahrung in allen Bereichen der Gastronomie einbringen", um einen reibungslosen Start für das neue Projekt zu gewährleisten.

"Für uns ist es wichtig, den Standort Jamie Oliver in Wien zu erhalten, damit die Internationalität Wiens aus gastronomischer Sicht erhalten bleibt", kommentiert Robert Huth die heute erfolgreich abgeschlossenen Übernahmegespräche mit dem Master-Franchise-Partner, der Zsidai Group und der Jamie Oliver Group in Großbritannien.

Mitarbeiter bleiben

"Selbstverständlich werden wir die bestehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gänzlich übernehmen und in die Realisierung unseres neuen Projekts einbinden.", so Gabriele Huth.

Inhaltlich wird das Konzept angepasst und erweitert. Unter anderem soll die Küche um einen offenen Pizzaofen erweitert und ein breites italienisches Speiseangebot mit beliebten Klassikern und trendigen Gerichten etabliert werden, etwa "Stonebaked Pizza" u.a. Im Zuge der Übernahme durch Gabriele und Robert Huth wird das Restaurant in "Jamie Oliver Wien" umbenannt.

Nach der Übernahme am 27. Januar 2020 wird das Restaurant für einige Tage geschlossen, um geringfügige Renovierungen vorzunehmen; die Eröffnung ist für 1. Februar 2020 geplant. Die "Zsidai Group" bleibt als Master-Franchise-Geber wichtiger Partner in der Region und arbeitet eng mit dem Huth Managementteam zusammen. 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Der FKZ 2 kommt - vorerst gedeckelt!
Gastronomie
18.11.2020

Die Gastronomie und Hotellerie kann wie alle anderen Branchen ab 23. November den Fixkostenzuschuss 2 beantragen. Allerdings liegt die Deckelung bei 800.000 Euro. 
 

Gastronomie
16.11.2020

Die Zeit der coronabedingten Betriebsschließung kann man dazu nutzen, um sich ein paar neue Inspirationen für die Küche zu holen. Von Fusionküche über die Kunst des Würzens bis zu Tricks zum ...

Tolle Idee: Statt Weihnachtsfeier Gutscheine für Mitarbeiter.
Gastronomie
12.11.2020

Gäste kaufen Gutscheine: Der Gastro-Großhändler ruft eine Aktion ins Leben, um der Gastronomie zu helfen. 

Huber vor seinem Wirtshaus, das er am  1. Juli übernommen hat. Drinnen riecht  es nach Gemütlichkeit.
Gastronomie
11.11.2020

Martin Huber führt neuerdings das Gasthaus im Demutsgraben bei Zwettl. Mit vorsichtigen Änderungen will er die Speisekarte etwas moderner gestalten, ohne auf die Kraft des Waldviertels zu ...

Werbung