Direkt zum Inhalt

#Ibizagate: Schaden für Tourismus abwenden

21.05.2019

Die ÖHV warnt völlig zu Recht, dass mit der aktuellen politischen Krise auch der Plan T und die Steuerreform in Gefahr sind.

"Dieser Skandal ist eine doppelte politische Tragödie. Sie erstickt unverzichtbare standortpolitische Maßnahmen im Keim“, hält Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), zu den Auswirkungen von #Ibizagate auf die Rahmenbedingungen für die Branche fest. Die Regierung werde zu einem Zeitpunkt gesprengt, an dem erstmals seit Jahren Optimismus bei wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, Regulierung und Steuerlast spürbar wird.

Sachpolitik muss Vorrang haben

Gratzer appelliert an die Verantwortung der Klubs im Nationalrat, wichtige Gesetze zu beschließen, etwa die Lohnsteuersenkung, und den umfassenden Plan T-Prozess fortzusetzen samt Melde- und Registrierungspflicht für die Sharing-Economy, so der Branchnesprecher. „Es wäre eine Ironie der Geschichte, hätte das Ende des Plan T ausgerechnet in einer Airbnb-Finca seinen Anfang genommen …“

Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
05.05.2020

In einer Online-Präsidiumssitzung entwickelte die ÖHV konkrete Hilfsmaßnahmen zu Rettung bedrohter Arbeitsplätze in Hotels.

Familienurlaub wird der Urlaubstrend Nummer 1
Hotellerie
08.04.2020

ÖHV-Offensive für Tourismus-Arbeitsplätze: Statt Schockstarre neue Ideen entwicklen und umsetzen!

Nicht alle Hotels in Österreich sind geschlossen. Einige fallen um Versicherungsleistungen um.
Hotellerie
26.03.2020

Nicht in allen Bundesländern wurden Hotels behördlich geschlossen. Die offiziell noch geöffneten Betriebe fallen um die staatliche Entschädigung um. Noch schlimmer: Auch Versicherungen zahlen ...

Hotellerie
28.02.2020

Für eine realistische Betrachtung der Auswirkungen von Corona auf Österreichs Tourismus hat die Österreichische Hoteliervereinigung ihre Mitglieder nach Buchungsrückgängen und Stornierungen ...

Hohe Direktbuchungsrate bei Urlaubern aus dem deutschsprachigen Raum.
Gastronomie
16.01.2020

Auf 4 von 10 Hotels wird von Buchungsplattformen Druck ausgeübt, sich einer Ratenparität zu unterwerfen. Die ÖHV prüft rechtliche Schritte. Daneben zeigt eine Umfrage, dass Gäste verstärkt direkt ...

Werbung