Direkt zum Inhalt

#Ibizagate: Schaden für Tourismus abwenden

21.05.2019

Die ÖHV warnt völlig zu Recht, dass mit der aktuellen politischen Krise auch der Plan T und die Steuerreform in Gefahr sind.

"Dieser Skandal ist eine doppelte politische Tragödie. Sie erstickt unverzichtbare standortpolitische Maßnahmen im Keim“, hält Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), zu den Auswirkungen von #Ibizagate auf die Rahmenbedingungen für die Branche fest. Die Regierung werde zu einem Zeitpunkt gesprengt, an dem erstmals seit Jahren Optimismus bei wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, Regulierung und Steuerlast spürbar wird.

Sachpolitik muss Vorrang haben

Gratzer appelliert an die Verantwortung der Klubs im Nationalrat, wichtige Gesetze zu beschließen, etwa die Lohnsteuersenkung, und den umfassenden Plan T-Prozess fortzusetzen samt Melde- und Registrierungspflicht für die Sharing-Economy, so der Branchnesprecher. „Es wäre eine Ironie der Geschichte, hätte das Ende des Plan T ausgerechnet in einer Airbnb-Finca seinen Anfang genommen …“

Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
24.04.2019

Mit Booking.basic versucht Booking.com via Drittanbieter die Preishoheit der Hotels zu unterlaufen. Was Hoteliers dagegen tun können bzw. nicht tun sollten.

Tourismus
28.03.2019

Der T-Masterplan bringt eine Darstellung der derzeitigen Situation im Tourismus in schriftlicher Form. Das ist zwar besser als gar keine Ist-Erhebung, doch gleicht das Ergebnis eher einer ...

Köstinger: „So einen breiten Beteiligungsprozess hat es in der Geschichte des österreichischen Tourismus noch nicht gegeben“
Tourismus
22.03.2019

Der Masterplan Tourismus wurde in der Panzerhalle in Salzburg vorgestellt. Und fast das gesamte Who is Who der Tourismusbranche ist gekommen. Sie war ja auch an dessen Entstehung entscheidend ...

Tourismus
22.02.2019

Der strategische "Plan T - Masterplan Tourismus" war Thema der aktuellen Aussprache mit Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus Elisabeth Köstinger im Tourismusausschuss. .

Hotellerie
30.01.2019

Der Vorschlag von Bildungsminister Heinz Faßmann für eine bundeseinheitliche Regelung zu Herbstferien stößt bei den Vertretern der österreichischen Hotellerie auf offene Ohren. Was sagen Sie dazu ...

Werbung