Direkt zum Inhalt

Im Dorf der Schnapsbrenner

17.06.2005

Stanz hat sich wohl einen Titel europaweit gesichert: es ist das Dorf mit den meisten Schnapsbrennern. 64 von 150 Haushalten üben heute noch sehr aktiv ihr Brennereirecht aus. Als Besonderheit können alle Gäste der Ferienregion TirolWest in einigen Betrieben den Stanzer Schnapsbrennern über die Schultern schauen und deren Arbeitsweise näher kennen lernen.

Unter dem Motto "Stanz brennt" laden am 4. September 15 Brennereien
zu einem großen Fest mit tollem Rahmenprogramm und zum
Hineinschnuppern in die Stanzer Welt des Schnapses. Allen Besuchern
bietet sich die besondere Gelegenheit anhand des Duftes ihre Wahl zur
Verkostung eines Marillen- oder Wacholderbrandes zu treffen.

Das größte Kapital der Tiroler Berggemeinde ist die Sonne. Sie lacht
zumindest sechs Stunden täglich vom Himmel und bringt die Zwetschken
und Äpfel zu einer Reife, die ihresgleichen sucht. Das Handwerk des
Schnapsbrennens wurde in Stanz über Generationen weiter gegeben. Der
Besucher kann unterschiedlichste Betriebe besuchen - etwa jenen von
Christoph Kössler, der seinen modernen Betrieb in einem umgebauten
Stadel des Jakob-Prandtauer-Hauses eingerichtet hat.

Zur Bekanntheit der Tiroler Spezialität haben zahlreiche
Auszeichnungen bei der "Destillata" und anderen Bewerben beigetragen.
Bei aller Offenheit zu Neuem haben sich die Stanzer Brenner vor allem
auf ihre Raritäten und regionalen Produkte wie dem Enzian, dem
Meisterwurz, dem Spänling, dem Wacholder und anderer Spezialitäten
konzentriert.

Informationen unter www.tirolwest.at.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
02.06.2021

Die Tischreservierungen in der Gastronomie nehmen in Zeiten der Pandemie zu. Doch was tun, wenn die Gäste dann doch nicht kommen?

v. l. o.: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.
Gastronomie
02.06.2021

Wir haben nachgefragt bei: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.

Der Trend zum Wandern geht in die Masse, neuerdings flanieren Urlauber auch gerne in den Berne.
Tourismus
02.06.2021

Seit einigen Jahren erlebt Wanderurlaub einen stetigen Aufschwung. Die Pandemie hat den Outdoor-Boom noch weiter verstärkt. Neue touristische Produkte tragen dem Rechnung.

Gastronomie
01.06.2021

Serie "Local Heroes": Seit 2020 züchtet Andreas Eibl in einem ehemaligen Kuhstall Shiitake-Pilze. Mit seinen Flachgauer Biopilzen sorgt der 33-jährige Salzburger für frische, regionale ...

Gastronomie
28.05.2021

Die Gastro darf ab 10. Juni bis 24 Uhr öffnen. Auch die Abstandsregeln werden herabgesetzt. In der Gastronomie sind dann Gästegruppen von bis zu 8 Personen erlaubt. Hier ein Überblick.

Werbung