Direkt zum Inhalt

Impuls für neue Lebensfreude

14.02.2012

Mehr als 5.500 Gäste tanzten am 55. Ball der Wiener Kaffeesieder in der Wiener Hofburg, den Redoutensälen und im Dachfoyer.

„Der Ball der Wiener Kaffeesieder ist ein Impuls für eine neue Lebensfreude“, so Ballvater Maximilian K. Platzer. Diese zeigte sich in zahllosen Darbietungen, etwa jener von Staatsopernsängerin Daniela Fally, bei der Eröffnungszeremonie oder der Mitternachtseinlage der Vereinigten Bühnen Wien mit einem Medley aus „Ich war noch niemals in New York. Unter dem Ballmotto „Wiener Melange“ tanzten die Gäste zu den Klängen von Johann Strauss und heißen Rhythmen von Melba Ramos und Vincent Schirrmacher bis in die frühen Morgenstunden.

Der Ball der Wiener Kaffeesieder ist einer der größten Bälle und für viele der Höhepunkt der heurigen Ballsaison. Mehr als 5.500 Gäste erlebten in einem farbenprächtigen Ambiente – in Anlehnung an das Klimtjahr 2012 – eine schwungvolle Ballnacht auf höchstem Niveau gepaart mit viel Amüsantem und Überraschendem. Unter dem Motto „Wiener Melange“ fand sich in den Räumlichkeiten der Wiener Hofburg das Who-is-Who der heimischen Kultur, Wirtschaft und Politik ein.

Unter den zahlreichen Gästen: die Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien, KR Brigitte Jank, Wirtschaftkammer-Präsident Christoph Leitl, Billa-Gründer und Stammgast am Kaffeesiederball Karl Wlaschek, die Prinzessin von Thailand, Her Royal Highness Bajrakitiyabha Mahidol, Dkfm. Elisabeth Gürtler und Helmuth Lohner, Natalia Ushakova, der ehemalige Bundesminister Dr. Hannes Farnleitner, die ehemaligen Staatssekretäre Christine Marek und Dr. Reinhart Wanek, Dagmar Koller, Grünen-Chefin Eva Glawischnig, Vizehonorarkonsulin Birgit Sarata oder Schauspielerin Ulrike Beimpold.

Beschwingt, fröhlich und voll von Lebensfreude waren die Darbietungen von Tänzerinnen und Tänzern der Wiener Staatsoper sowie von Staatsopernsängerin Daniela Fally, Tini Kainrath mit dem Bernd Fröhlich Orchester, The Bad Powells, dem Divertimento Viennese sowie dem Opernballorchester unter Prof. Uwe Theimer. Klassisches Tanzvergnügen mit Pfiff fand das Publikum bei der Quadrille, angeleitet durch Prof. Dkfm. Thomas Schäfer-Elmayer.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Jubiläumsprogramm am Kaffeesiederball
Tourismus
16.12.2016

„Jubliläumsmischung“ lautet das Motto des Balls der Wiener Kaffeesieder.  Der Ball findet am 17. Februar 2017 in der Wiener Hofburg zum insgesamt 60. Mal statt. Eine neue Generation übernimmt die ...

Wird die Wirtschaftskammer Wien den Kaffeesiederball auch 2017 fördern?
Gastronomie
09.02.2016

Die Wirtschaftskammer Wien prüft nach dem Auffliegen illegaler Geldentnahmen aus der Kasse des Vereins der Wiener Kaffeehausbesitzer, ob der Kaffeesiederball weiter gefördert werden soll. 

Der Kaffeesiederball wird auch 2017 stattfinden. Im Bild die neuen Organisatorinnen Nicole Hostnik, Anna Karnitscher und Christina Hummel.
Gastronomie
08.02.2016

Der Obmann des Klubs der Wiener Kaffeehausbesitzer ist zurückgetreten. Maximilian Platzer hat noch während der Eröffnung des Kaffeesiederballs am Samstag die Leitung übergeben. Er soll Geld aus ...

Die Wiener Sängerknaben treten auf dem Ball der Park Hyatt auf
Hotellerie
03.02.2016

Die Ballstadt Wien ist um einen Ball reicher: Am 8.April feiert das Park Hyatt sein ersten eigenen Ball. Der Reinerlös kommt der UNICEF zugute. Deshalb heißt der Ball „Treasuries 4 Children“. ...

Ergreifende Augenblicke für die Geehrten.
Szene
16.12.2015

Vor mehr als 1.500 Besuchern wurden die Ergebnisse der 36. Falstaff-Rotweinprämierung in der Wiener Hofburg präsentiert.

Werbung