Direkt zum Inhalt

Individualität und 1 Jahr European Spa World International

10.03.2005

"Mehr Individualität in der Kundenbeziehung und
pro Jahr 3 Innovationen entwickeln, die von den Gästen bemerkt
werden", so fasst Tourismusberater Manfred Kohl das zukünftige
Erfolgsrezept für internationale Wellness-Anbieter zusammen.

Der Anlass für diesen Tipp: Unter dem Titel "Wellness und Spa... spielt der Markt verrückt?" lud die European Spa World International (ESW-I) zum Betriebssymposium ins Rogner-Bad Blumau ein, um sich nach
einem Jahr gemeinsamen Agierens am Markt für die nächsten Projekte
das notwendige kritische Unterfutter zu besorgen. 85 Hoteliers,
Thermenbetreiber und Regionen aus den vier Partnerländern ließen sich
dies nicht zwei Mal sagen und nützten die kritischen Referate zum
Stärken der eigenen Position.

Genau vor einem Jahr präsentierte sich ESW-I das erste Mal dem
internationalen Publikum auf der itb 2004. Seither hat man sich vor
allem mittels Kooperationen mit Airlines, Medienarbeit und
Internetaktionen um eine Internationalisierung im
Gesundheitsgastsegment bemüht.
Um sich für die nächsten Projekte zu stärken, hat man drei namhafte
Referenten um ihre kritischen Informationen gebeten, um den Markt mit
seinen Chancen und Gefahren zu beleuchten.
Manfred Kohl (Kohl & Partner) referierte über "Trends & Chancen für
die Betriebe der European Spa World", Marina Noble
(Noble-Kommunikation, D) referiert zum Thema "Wellness-PR in
Deutschland" und Claudia Wagner (FIT-Reisen, D) zum Thema "Wellness &
Spa - Angebote, was erwartet der Gast von den ESW-Hotels".

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ein Ausfallbonus soll die Tourismusbranche über Wasser halten.
Gastronomie
18.01.2021

Eine wirtschaftliche Katastrophe ist die Verlängerung des Lockdowns für Hotellerie und Gastronomie. Bis spätestens Mitte Februar braucht es darum Planungssicherheit. Der neu geschaffene ...

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Ohne "Reintesten" wird es auch in der Gastronomie keine Öffnung geben.
Gastronomie
14.01.2021

Gäste in Hotellerie und Gastronomie werden nach dem Lockdown einen negativen Covid-Test brauchen. Ob die Betriebe ab dem 25. Jänner aufsperren, muss bezweifelt werden. Für die Branche wäre eine ...

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

Werbung