Direkt zum Inhalt

Innovatiosschub für das Aqua Dome

13.09.2011

Längenfeld. Hotelgäste des Aqua Dome dürfen sich dank einer Großinvestition auf ein völlig neues Wohlfühlerlebnis in der Tirol Therme Längenfeld freuen. Um 19,7 Millionen Euro wird Tirols Vorzeigetherme ausgebaut und bekommt 60 neue Komfortzimmer und einen großen Premium-Spa-Berich.

Beim Spatenstich für den Ausbau: KR Gerhard Gucher (Direktor VAMED Vitality World), Dr. Helmut Dödlinger (GF Aqua Dome - Tirol Therme Längenfeld), Bärbel Frey (GF Aqua Dome - Tirol Therme Längenfeld), Jakob Falkner (GF Bergbahnen Sölden), Mag. Ralf Schonger (Bgm. Längenfeld) und Martin Santer (GL Raiffeisenbank Längenfeld)

Der Aqua Dome ist ein Resort der Vamed Vitality World, dem Marktführer im österreichischen Gesundheits- und Thermentourismus. Das Haus gehört seit seinem Bestehen zu den touristischen Leitbetrieben des Ötztals, Tirols nächtigungsstärkster Tourismusdestination. Das Aqua Dome hat sich seit seiner Eröffnung im Jahr 2004 als zugkräftige Attraktion für Tirol etabliert. Zahlreiche internationale Auszeichnungen belegen das hohe Qualitätsniveau des 4-Sterne Superior Hotels, dessen Jahresauslastung bei 80 Prozent liegt.

Neuer Trakt und neues Spa
Mit einer Investition in der Höhe von 19,7 Millionen Euro setzen Gesellschafter und Betreiber nun an, das nächste Kapitel dieser Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Im Rahmen eines Spatenstichs wurde gestern der offizielle Startschuss dafür gegeben. Die Pläne sehen vor, dass an das bestehende Hotel ein neuer Trakt mit 60 Zimmern “andockt”. Die Erweiterung der Bettenkapazität geht einher mit der Errichtung eines für Hotelgäste reservierten Premium-SPA-Bereichs. Dieses neue Hotel-SPA wird in einem zweiten Bauabschnitt ab März 2012 auf dem Dach des bestehenden Thermengebäudes aufgesetzt.

Auch Restaurant wird vergrößert
Mit der Erweiterung des Hotels um 54 Doppelzimmer und sechs Suiten einher geht auch eine Vergrößerung der Kapazitäten im Hotelrestaurant. Neu geschaffen werden weiters fünf Seminarräume. Gleichzeitig erfährt die Eingangshalle des Thermenhotels eine Umgestaltung. “Diese absolut sinnvolle Erweiterung zeigt, dass sich der Aqua Dome bewährt hat und bei den Kunden gut ankommt. Ein Erfolg, der die Voraussetzung bildet für eine Erweiterung dieser Größenordnung. Wir sind sehr froh über diese Entwicklung”, erläutert Jakob Falkner, Geschäftsführer der Bergbahnen Sölden, die einer der maßgeblichen Investoren sind. Zu den Gesellschaftern zählen weiters die Raiffeisenlandesbank Tirol AG, die Raiffeisenlandesbank OÖ, die Vamed AG, diverse regionale Raiffeisenbanken, die Ortner Gruppe und die Gemeinde Längenfeld.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Auch so kann man Schweine halten. Tun leider viel zu wenige Bauern.
Gastronomie
10.09.2020

Der Fleischer Hörtnagl hat schon früh begonnen, die Landwirtschaft in den Vermarktungsprozess regionaler Produkte ­einzubinden – und beliefert auch die Gastronomie mit besonderem Fleisch

Produkte
10.09.2020

Mit einem gemeinsamen Burger (samt Einheitspreis) fördern die Pitztaler Wirte die regionale Landwirtschaft. Ihre Erfahrungen widerlegen auch die Mär, dass für höhere Qualität niemand zahlen will ...

Hotellerie
10.09.2020

Die Eigentümer der Venet-Bergbahnen mussten unlängst Kapital zuschießen. Mit einer guten Wintersaison und Angeboten, auch für die Sommergäste, will man wieder in die Erfolgsspur zurück

Tourismus
01.09.2020

Um 50 Prozent ging die Zahl der Gästeankünfte im Bundesland Tirol von Mai bis Ende Juli zurück. Statt drei Millionen kamen nur 1,5 Millionen Urlauber, die im Schnitt vier Nächte blieben. Aber ...

Gustav Jantscher (47) übernimmt im Tannenhof die Küche.
Gastronomie
04.05.2020

Nach fünf Jahren verlässt James William Baron das 5-Sterne-Superior-Haus und übergibt das Zepter in der Küche an Gustav Jantscher.

Werbung