Direkt zum Inhalt

„Ischgler Schnee“ – Ein harter Krimi

29.09.2021

Eine Hommage und „Overtourism“-Kritik in einem ist Gert Weihsmanns Bucherstling geworden. Und Corona kommt auf 344 Seiten kein einziges Mal vor.

Gert Weihsmann wagt sich unter die Krimi-Autoren.
Für alle, die neugierig auf die wenig verklausulierte Sicht des Insiders ist: „Ischgler Schnee“ ist im Gmeiner Verlag erschienen und kostet 16 Euro.

Die heimische Bar-Szene kannte Gert Weihsmann bislang als einen der kenntnisreichsten Spirituosen-Vertreter. 

Der Außendienstler für Premium-Produkte von Pernod-Ricard beweist das auch in seinem ersten Buch: Der „Kensington Sour“ fließt beim ermittelnden Beamten nicht nur in Strömen, er wird auch schulmäßig zubereitet. Getrunken wird generell viel in einer schonungslosen Schilderung des Publikums beim Aprés Ski. „Es geht darum, was Ischgl gewesen ist“, schildert Weihsmann einen alpinen „Unterhaltungsplanet, in dem es um Superlative und Ich-Maschinen geht“. Gestört wird das Räderwerk des Tourismus von einem irren Serienmörder, dem es scheinbar zu laut ist im Paznauntal. Kenner werden mit Trofana, Lucy Wang oder dem Pacha gleich einige Fixpunkte Ischgls im Buch finden.

Explizite Sprache

Filmische Elemente und eine komplexe Anlage widmen sich aber vor allem unterschiedlichen Gästen und Mitarbeitern. „Auf den vielen Parties sah und hörte ich einiges, was man nicht sehen sollte“, so der Neo-Autor bei der Buchvorstellung in der „Loos Bar“. Der Krimi scheut explizite Sprache nicht, er ist aber vor allem kein Corona-Buch. Denn die erste Idee hatte der 60-Jährige, der selbst von 2006-2011 die Gastronomie im Skiort betreut hatte, bereits vor vier Jahren. Aus der ersten 700 Seiten-Fassung wurde im „Lockdown“ dann eine knapp halb so lange Buchversion. 

Autor/in:
Roland Graf
Werbung

Weiterführende Themen

Alexander Strobl und Birgit Maier (li.), Thomas Bauer und Thomas Heit.
Hotellerie
11.01.2022

Thomas Heit und Thomas Bauer übernehmen die Hoteldirektion im Hotel Gut Brandlhof in Saalfelden.

Nina und Peter Pichler vom Molzbachhof, Präsident Richard Rauch, Sabrina und Katrin vom Unterwirt und Roland und Barbara Huber vom Esslokal
Gastronomie
11.01.2022

Mit dem Esslokal, dem Molzbachhof und den Unterwirtinnen wächst die Vereinigung auf nunmehr 37 Mitglieder an.

Die Kombination aus "Wein" und "Paris" ist auch für Fachbesucher äußerst spannend.
Gastronomie
11.01.2022

Aufbruchstimmung: Mehr als 2.800 Aussteller präsentieren vom 14. bis 16. Februar 2022 auf dem Messegelände Paris Expo Porte de Versailles ihre Produkte.

Hotellerie
11.01.2022

Die bereits 2021 erfolgreich abgewickelte Sonderförderung der ÖHT wird auch heuer fortgeführt. Wir präsentieren alle Details dazu.

Gruppenbild mit Dame: Die „Artisans of Taste“-Teilnehmer 2022.
Gastronomie
11.01.2022

Als lange vermisstes Familientreffen entpuppte sich der Cocktail-Wettbewerb „Artisans of Taste“. Dabei war Rum möglichst nachhaltig und mit lokalen Ressourcen zu kombinieren.

Werbung