Direkt zum Inhalt
Bringt frischen Wind in das ORF-Format "Frisch Gekocht": Jacqueline Pfeiffer.

Jacqueline Pfeiffer kocht im ORF

26.01.2016

Die Haubenköchin (Vestibül) ist das neue Gesicht des ORF-Formats "Frisch Gekocht".  

Jacqueline Pfeiffer zu ihrer neuen Fernseh-Aufgabe: „Mich hat es wirklich sehr gefreut, dass ich gefragt worden bin, ob ich Teil von „Frisch Gekocht“ sein möchte. Es ist schon eine Ehre an der Seite anderer heimischer Kulinarik-Größen dem Format das zu geben, was es ist. Besonders freut mich, dass ich so die Möglichkeit bekomme, einem breiteren Publikum meinen Kochstil näher zu bringen. Da geht es um viel Spontanität, Energie und Kreativität, aber auch um hohes Bewusstsein für die Qualität von Lebensmitteln. Ich mag kein Klimbim, meine Küche ist ehrlich, vielfach klassisch, aber immer mit dem gewissen Etwas!“

Christian Domschitz, Jacquelines männlicher Counterpart im Vestibül-Duo, ergänzt: „Wir sind wirklich stolz, dass Jacqueline bei uns und jetzt auch in „Frisch Gekocht“ ist. Mit ihr im Boot lässt sich die Tradition des Hauses, unseren Gästen Klassiker mit einem gewissen Twist zuzubereiten, wirklich brilliant fortsetzen! Wir bieten Essen ohne Show-Effekt in einem imperialen, aber völlig ungezwungenen Rahmen - das genießen die Leute! Jacquelines angesprochene Ehrlichkeit unserer Küche möchte ich noch einmal betonen, die ist für unsere Gäste nämlich das Besondere! Der Gesamt- Mix macht Gäste unseres Hauses dann vielfach zu Freunden, egal ob das Burgtheater-Größen oder Künstler wie Palfrader und Scheuba sind, die wir regelmäßig begrüßen dürfen, oder eine Stefanie von Monaco, ein Woody Allen oder Marilyn Manson.“

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung
Werbung