Direkt zum Inhalt
Damals war alles noch in Ordnung: Jamie Oliver im Rahmen seines Wien-Besuchs im April 2018.

Jamie Oliver-Restaurants sind pleite

21.05.2019

Die Betriebe des britischen Star-Kochs werden in Großbritannien unter Gläubigerschutz gestellt. Was bedeutet die Pleite für die Betriebe in Wien?

Wie "The Guardian" und "Daily Mail" berichten, werden 23 Restaurants der Kette Jamie's Italian sowie die Restaurants Fifteen und Barbecoa in Großbritannien unter Gläubigerschutz gestellt. 1000 Arbeitsplätze sind dem Bericht nach in Gefahr, die Verwaltung soll der Unternehmensberater KPMG übernehmen. "Ich bin zutiefst traurig über dieses Ergebnis und möchte allen Mitarbeitern und unseren Lieferanten danken, die seit über einem Jahrzehnt ihr Herz und ihre Seele in dieses Geschäft gesteckt haben. Ich weiß, wie schwierig dies für alle Betroffenen ist", zitiert der "Guardian" Jamie Oliver.

Jamie's Italian hat laut Daily Mail Schulden in Höhe von 71,5 Millionen Pfund (ca. 81 Mio. Euro) angehäuft und stand bereits 2017 kurz vor dem Bankrott. Jamie Oliver steckte damals12,7 Millionen Pfund in das Geschäft, musste 600 Mitarbeiter entlassen und ein Dutzend Restaurants schließen.

Betriebe im Ausland

Olivers Betriebe im Ausland - so etwa in Wien - betrifft dies nicht. Diese werden als Franchise-Unternehmen geführt.

Wie britische Medien berichten, soll Jamie Oliver zu lange an seinem Schwager als Vertrauten und Manager festgehalten haben. Dieser war den Berichten zufolge seinem Job allerdings nicht gewachsen.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
16.05.2019

So kann man im Außer-Haus-Bereich beim Essen ressourcenschonend agieren – Tipps von der Wissenschaft.

Modularer Aufbau einer Thermoplan-Kaffeemaschine.
Cafe
09.05.2019

To-Go-Konzepte, bedienungsfreundliche Siebträger, noch mehr Qualität beim Filterkaffee, gleichbleibende Qualität durch Extraktionsüberwachung und Ideen für mehr Umsatz – das Wichtigste im ...

MultiTap von La Cultura Del Caffè. Auch als Milk-Mate-Frischmilch-Dispenser einsetz- bzw. kombinierbar.
Cafe
09.05.2019

Ein neues Getränk erobert den Markt, bei uns nicht so schnell wie in England oder den USA, aber immerhin, der Trend ist gekommen, um zu bleiben. Es sieht aus wie Cola, doch ist die schwarze ...

Die iPad-Kasse von Orderbird im ­Einsatz: bei Nobelhart & Schmutzig in Berlin.
Gastronomie
09.05.2019

Das digitale Kassenbuch von Orderbird und das neue Modul zur Tischreservierung von Gastronovi versprechen, mehr Überblick ins Tagesgeschäft zu bringen. Die ÖGZ hat sich beide Produkte angesehen. ...

Schadzi heißt auf Persisch „lebe glücklich”. Und so heißt auch das Lokal in der Domgasse.
Gastronomie
06.05.2019

Eine richtig gute Tasse Kaffee, köstliche Speisen und die gemütliche Wohnzimmer-Atmosphäre. Wir haben Frühstücks-Cafés in Linz besucht.

 

Werbung