Direkt zum Inhalt

Jobmotor Tourismus auf Hochtouren

06.10.2010

Wien. Laut der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) sind die Löhne und Gehälter in allen Abteilungen der österreichischen Ferienhotellerie trotz Wirtschaftskrise gestiegen. Außerdem gibt es mehr offene Stellen und sichere Arbeitsplätze.

Um 32,4 % mehr offene Stellen, um 15,5 % mehr offene Lehrstellen,um 3,9 % weniger Arbeitslose: Österreichs Tourismus stellt sich auchin schwierigen Zeiten als zuverlässiger Jobmotor heraus: "Obwohl dieEinnahmen zurückgehen, setzen Österreichs Qualitätshotels auf ihreMitarbeiter: Sie können und wollen nicht bei der Dienstleistungsparen", verweist der Geschäftsführer der ÖHV Touristik Service GmbH,Thomas Reisenzahn auf die Arbeitsmarktdaten vom September. Begleitetwurde diese Entwicklung von einem Plus bei den Löhnen und Gehältern:Obwohl die Umsätze zurückgingen, wurde den Mitarbeitern mehr bezahltals im Vorjahr. Der aktuelle Lohnbenchmark, entwickelt von ÖHV, Kohl& Partner und dp Personal Software, belegt Lohnsteigerungen in allenAbteilungen. Die durchschnittliche Arbeitszeit ist nahezu unverändertgeblieben.

Höchster Stundenlohn in Wien
Gegenüber Sommer 2009 hat die ÖHV deutliche Lohnsteigerungen sowohl bei Hilfs- als auch bei Fachkräften festgestellt: Im Bruttolohn-Vergleich erhielten Fachkräfte im diesjährigen Sommer um durchschnittlich 1,88 Prozent mehr als im Vorjahr, Hilfskräfte um 1,84 Prozent. Damit lagen die Erhöhungen über der kollektivvertraglich fixierten Lohnerhöhung von 1,65 %. Auch wenn die Einnahmen zurückgegangen sind: Die KV-Erhöhung für das nächste Jahr ist ja bereits fixiert und liegt mit 2,05 Prozent sogar noch über den heurigen Lohnerhöhungen. Eine Spezialauswertung nach Bundesländern (ohne Burgenland, da esdie notwendige Anzahl der Betriebe nicht erreicht) zeigt, dass inVorarlberg mit 2.033,- Euro brutto die höchsten Monatslöhne bezahltwerden. Mit 49 Wochenstunden wird im Ländle aber auch am längstengearbeitet.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Familienurlaub wird der Urlaubstrend Nummer 1
Hotellerie
08.04.2020

ÖHV-Offensive für Tourismus-Arbeitsplätze: Statt Schockstarre neue Ideen entwicklen und umsetzen!

Nicht alle Hotels in Österreich sind geschlossen. Einige fallen um Versicherungsleistungen um.
Hotellerie
26.03.2020

Nicht in allen Bundesländern wurden Hotels behördlich geschlossen. Die offiziell noch geöffneten Betriebe fallen um die staatliche Entschädigung um. Noch schlimmer: Auch Versicherungen zahlen ...

Hotellerie
28.02.2020

Für eine realistische Betrachtung der Auswirkungen von Corona auf Österreichs Tourismus hat die Österreichische Hoteliervereinigung ihre Mitglieder nach Buchungsrückgängen und Stornierungen ...

Hohe Direktbuchungsrate bei Urlaubern aus dem deutschsprachigen Raum.
Gastronomie
16.01.2020

Auf 4 von 10 Hotels wird von Buchungsplattformen Druck ausgeübt, sich einer Ratenparität zu unterwerfen. Die ÖHV prüft rechtliche Schritte. Daneben zeigt eine Umfrage, dass Gäste verstärkt direkt ...

Tourismus
18.09.2019

Kein Ende der Debatte um die Wiener Sonntags- öffnung. ÖAAB zur ÖHV: „No-Na-Umfrage“.

Werbung