Direkt zum Inhalt

Jubel über die Ergebnisse von 2007

19.11.2008

Tourismusreferent Landeshauptmann-Vize Hermann Schützenhöfer präsentierte in der gestrigen Landtagssitzung den Tourismusbericht für 2007: „2007 war das beste Tourismusjahr aller Zeiten, das ist ein gemeinsamer Erfolg aller Touristiker, wir können stolz darauf sein!“

Die Erfolgsfaktoren des Steirischen Tourismus umreißt der Tourismusreferent folgendermaßen:

* Der Ganzjahrestourismus ist in der Steiermark Realität geworden. Die Kluft zwischen Winter- und Sommertourismus konnte mittlerweile weitgehend geschlossen werden.

* Das hervorragende Angebot für junge Familien ist mittlerweile ein Markenzeichen der Steiermark, wenn Menschen ihren Urlaub kostenbewusster planen, haben wir das passende Angebot dazu.

* Die Steirische Qualitätsoffensive der letzten Jahre macht sich bezahlt, wir werden weiterhin auf Qualität, Qualität, Qualität setzen.

* Mit den Flugkooperationen konnten wir im Thermenland und Rebenland große Erfolge erzielen.

* Mit der Beschneiungsinitiative konnten wir vor allem in den kleineren Familienskigebieten für Kinder das passende Angebot sicherstellen. Während in ganz Europa Alpine Skiwettbewerbe wegen Schneemangel abgesagt werden mussten, konnten wir auf der Reiteralm Weltcup-Bewerbe abhalten, dies ist ein unbezahlbarer Marketingeffekt für das Winterwunderland Steiermark.

* Mit der Cine-Styria haben wir das Filmland Steiermark ausgerufen. Die 16 Großproduktionen hatten bei der Erstausstrahlung 22 Mio. Zuseher, wer die Steiermark im Film sieht, bekommt Lust, Urlaub im Grünen Herzen Österreichs zu machen.

* Mit dem Kulinarium Steiermark bieten wir von der Brettljausn bis zum Haubenlokal ein hervorragendes touristisches Angebot steirischer Lebenskultur.

* Das Thermenland Steiermark ist eine Erfolgsgeschichte, wir sind das Thermenland Österreichs, wir führen mit 27% bei den Gästen und 34% beim gesamtösterreichischen Thermenumsatz.

* Die Events und Großveranstaltungen wie dem Nightrace, den Nordischen Bewerben in der Ramsau, Kreischberg, Reiteralm und Haus, die internationalen Trainingscamps und künftig Schladming 2013, spielen eine wichtige Rolle.

„Die Zahlen von Jänner bis September 08 sind vielversprechend, wir haben nach Wien bei den vorläufigen Nächtigungszahlen den höchsten Zuwachs Österreichs mit plus 5,4% (Österreich-Schnitt 4,0 %). Wir sind besonders erfolgreich im wichtigsten deutschen Markt. Der Tourismus ist ein wichtiger Teil, eine Säule der wirtschaftlichen Entwicklung. Die Finanz- und Wirtschaftskrise wird auch an der Steiermark nicht vorbei gehen, aufgrund des hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses und den Investitionen in die Qualität sind wir aber besser gerüstet als andere Bundesländer, wir sind darauf besser vorbereitet, weil wir das Grüne Herz am rechten Fleck haben“, stellt Schützenhöfer abschließend fest.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Richard Rauch und einige Almwirtinnen und -wirte.
Gastronomie
13.06.2019

Langsam setzt sie sich durch: Die "Alpine Küche" beziehungsweise anspruchsvollere Kulinarik nicht nur unten im Tal, sondern auch oben auf der Hütte. Zum Beispiel diesen Sommer in der Region ...

Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Erich Neuhold, GF Steiermark Tourismus, am Mur-Radweg in Graz.
Tourismus
11.04.2019

Auch heuer startet die Steiermark eine interaktive Kampagne. Drei Super-Radler sollen via Social Media zeigen, dass man in der Steiermark gut radeln kann.
 

Gastronomie
03.04.2019

Blühen in Wien die ersten Kirschbäume, gibt es pünktlich Schilcher und Kernöl vorm Rathaus.

Die Sieger aus Pöllauberg: v.l.n.r Elfi Schenkel (Key Account Managerin, Tagen in Österreich), Hermann Retter, Ulrike Retter, Jessica Lobnig, Manuela Remling und Astrid Muhr (Hotel Retter) sowie Thomas Wolfsegger (Herausgeber Tagen in Österreich)
Hotellerie
27.11.2018

Mit 99,85 Prozent Kundenzufriedenheit sichert sich Retter Platz eins. Die Goldenen Flipcharts werden über die spezielle Bewertungsplattform MICEadvisor vergeben.

Die Jubilare Roswitha Haidenbauer, Gerlinde Raser, Anita Kainzmayer und Werner Siegl. Links: Thermenchef Gernot Deutsch
Tourismus
26.11.2018

Weil es etwas Besonderes ist, stellen wir hier vier Jubilare vor: 30 vollendete Dienstjahre feiern Roswitha Haidenbauer, Gerlinde Raser, Anita Kainzmayer und Werner Siegl.

Werbung