Direkt zum Inhalt

Jubiläumsparty mit 500 Gästen

09.09.2009

Das Romantik Hotel GMACHL feierte seinen 675. Geburtstag im neu ausgebauten Haus. Die Familie Hirnböck-Gmachl lud am Samstag zur großen Jubiläums- und Neueröffnungsfeier nach Elixhausen.

Familie Hirnböck-Gmachl: v.l.n.r. Fritz, Theresa und Maria Gmachl, Michaela Hirnböck-Gmachl, Fritz Hirnböck und Christine Gmachl

Mehr als 500 Gäste feierten mit der Hoteliersfamilie Hirnböck-Gmachl das 675-Jahr-Jubiläum des ältesten österreichischen Familienbetriebes. Unter den Festgästen waren: Dechant Andreas Radauer, Alt-Landeshauptmann Dr. Hans Katschthaler, LHStv. Dr. Wilfried Haslauer, der Präsident des Österreichischen Gemeindebundes, Helmut Mödlhammer, die Landtagsabgeordneten Dr. Florian Kreibich und Dr. Josef Schöchl, Elixhausens Bürgermeister Markus Kurcz, der ein Weinfass mit Widmung
überreichte, der Obmann der Sparte Tourismus, Komm.-Rat Helmut Mayr, der
Präsident der Romantikhotels International, Roland Zadra, der soeben mit seinem eigenen Haus zum Hotelier 2009 in Deutschland gewählt wurde, Tourismuswerber Leo Bauernberger, die versammelte Salzburger Brauwirtschaft mit Alessandra Santner und Dieter Kiener, Heidrun und Josef Sigl sowie Hans Georg Gmachl, Tanja Gündling und Harry Lürzer, Petra und Paul Koppenwallner, Anton Santner, Egmont und Hans Weyringer, Silvia und Armin Hägele, Helmut Mayr, Christian Sturmayr, Anna Sigl, Andrea Kriechhammer, Martina Friesacher und viele mehr.

Von Panorama-Spa bis Luxussuiten

Die Familie Hirnböck-Gmachl hat die Veranstaltung bewusst auf das gesamte
Romantik Hotel ausgedehnt, so konnten sich die Gäste ein Bild von den zahlreichen Neuerungen machen, die seit Anfang Juli in Elixhausen offen stehen. Der Pool im Panorama-SPA „Horizont“ wurde zur Bühne für eine Einlage von Schwimmelfen, an der Skulptur im neuen Hof räkelten sich Tanzelfen. Beeindruckende Lichtinstallationen setzten den seit dem Ausbau ohnehin schon äußerst attraktiven Klosterhof markant in Szene. Auch im vergrößerten Gewölbe und der neuen Bar wurde ausgiebig und bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. So mancher Gast verweilte auch gerne in einer der 40 neuen und luxuriösen Suiten.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung
Werbung