Direkt zum Inhalt

Junger Wilder 2010

20.05.2010

Roman Wurzer vom Restaurant Döllerer gewann den Köche-Wettbewerb „Junge Wilde 2010“.Für den Titel „Junger Wilder 2010“ haben sich 978 Köche unter 30 Jahren beworben, von denen sich nach mehreren Vorausscheidungen in Österreich (Salzburg) und Deutschland (Hamburg, Berlin) die besten Drei für das große Finale im Restaurant Hanner in Mayerling qualifizieren konnten, das vergangenen Dienstag über die Bühne ging.

Der aktuelle Koch des Jahres Thomas Dorfer mit Sieger Roman Wurzer, dessen Chef Andreas Döllerer und Juror Thomas Walkensteiner (v. l. n. r.)

Hier konnte sich Roland Wurzer vom Restaurant Döllerer vor Thomas Ebner (Grand Hotel Lienz) und Christian Singer (Landhaus Bacher) durchsetzen und den begehrten Titel „Junger Wilder 2010“ erringen.
Es galt, eine hochkarätige Jury von heimischen Spitzenköchen mit einem kreativen dreigängigen Menü zu überzeugen.
Wurzer entschied sich für „Rind in der Gewürzsafari“ – ein in Zimt gegartes Schulterscherzel mit glacierten Flusskrebsen – gefolgt von einem „Sauwaller“ (in Schweinefett confiert) und einem Turm aus weißem Schokolademousse.
Für die Zubereitung der drei Gerichte stand ein vorgebener Warenkorb und fünf Stunden Zeit zu Verfügung. 

Infos: www.jungewilde.eu

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Mathias Prugmaier, Andreas Knötzl, Johannes Fritz, SQ-GF Jürgen Geyer, Paul Retzl, Willi Bauer und Kathrin Brachmann (v. l.).
Wein
17.09.2020

Südsteiermark, Thermenregion, Weinviertel, Kamptal, Traisental, Wagram: Sechs junge Winzer aus sechs österreichischen Weinbaugebieten haben es ins Finale geschafft. 

Andrea Bottarel, Josef Bitzinger, Marina Rebora Walter Kutscher und Christian Bauer.
Szene
16.09.2020

Große Verkostung in Josef Bitzingers Vinothek.

Markus Gratzer und die Experten der ÖHV, wollen nun auch Gastronomen ansprechen und vertreten.
Gastronomie
16.09.2020

Die Hotelliersvereinigung ÖHV will ihren Kreis an Mitgliedern ab sofort auf die Gastronomie ausweiten. Welche Strategie hinter dieser Idee steckt, wollte gast.at von  ...

Das Kuchenstück ist zu klein, 140 Mitarbeiter müssen gehen.
Hotellerie
15.09.2020

Nicht einmal 30 Prozent der Umsätze aus dem Vorjahr erwirtschaftete man heuer. In Wien verlieren 105 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz, in Salzburg 35. 

Gastronomie
14.09.2020

Laut einer Umfrage dürften noch lange nicht alle Gutscheine eingelöst worden sein. Und gespendet wurde der Gutschein auch nicht oft. 

Werbung