Direkt zum Inhalt

Kärntner Wintertourismus steigert weiter Nächtigungszahlen

01.06.2005

Das Winterhalbjahr 2004/05 kann in Kärnten mit einer erfreulichen Nächtigungsbilanz aufweisen. Im Zeitraum November 2004 bis einschließlich April 2005 wurden 3,3 Millionen Nächtigungen ausgewiesen. Dies bedeutet einen Zuwachs von 0,4 Prozent gegenüber der Vorjahressaison und den höchsten Nächtigungsstand der bisher im Kärntner Wintertourismus erzielt wurde.

Von den 2,09 Millionen Ausländerübernachtungen, (63 Prozent der Gesamtnächtigungen), entfielen allein 11,2 Prozent auf die Ungarn, was bei dieser Gästegruppe eine Steigerung von 24,3 Prozent bedeutet. Den größten Teil der Ausländernächtigungen nehmen die Deutschen mit 1,09 Millionen Nächtigungen ein.

Kärntens Wintersportgebiete werden aber auch von den Gästen aus Österreich geschätzt. Die Zahl der Inländernächtigungen lag bei 1,2 Millionen (37 Prozent der Gesamtnächtigungen). Hier wurde eine Zunahme um 1,3 Prozent erzielt. Die treusten Kärnten Winterurlauber waren die Wiener (26 Prozent) gefolgt von den Niederösterreichern (20 Prozent) und den Steirern (18 Prozent).

In Bezug auf Quartierwahl entfielen 76 Prozent der Nächtigungen (2,54 Millionen) auf Gewerbebetriebe,wobei in Fünf- bzw. Vier-Stern-Betrieben 1,07 Millionen Nächtigungen gezählt wurden.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
02.06.2021

Die Tischreservierungen in der Gastronomie nehmen in Zeiten der Pandemie zu. Doch was tun, wenn die Gäste dann doch nicht kommen?

v. l. o.: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.
Gastronomie
02.06.2021

Wir haben nachgefragt bei: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.

Der Trend zum Wandern geht in die Masse, neuerdings flanieren Urlauber auch gerne in den Berne.
Tourismus
02.06.2021

Seit einigen Jahren erlebt Wanderurlaub einen stetigen Aufschwung. Die Pandemie hat den Outdoor-Boom noch weiter verstärkt. Neue touristische Produkte tragen dem Rechnung.

Gastronomie
01.06.2021

Serie "Local Heroes": Seit 2020 züchtet Andreas Eibl in einem ehemaligen Kuhstall Shiitake-Pilze. Mit seinen Flachgauer Biopilzen sorgt der 33-jährige Salzburger für frische, regionale ...

Gastronomie
28.05.2021

Die Gastro darf ab 10. Juni bis 24 Uhr öffnen. Auch die Abstandsregeln werden herabgesetzt. In der Gastronomie sind dann Gästegruppen von bis zu 8 Personen erlaubt. Hier ein Überblick.

Werbung