Direkt zum Inhalt

Kaffeelounge für Burger- und Pommes-Kunden

29.01.2010

McCafé: Das Shop-in-Shop-Konzept macht McDonald´s zum größten Player im heimischen Coffeeshop-Segment. Mit Ende des Jahres 2009 wurde das 100. McCafé eröffnet; insgesamt wurden 500 neue Arbeitsplätze geschaffen.

McCafé ist ein neues, modernes Konzept, das eine Kaffeelounge mit einem „klassischen“ McDonald´s Restaurant kombiniert. Entwickelt wurde das Konzept Ende der 90er Jahre in Melbourne und eroberte von dort aus Europa. Die Ausstattung der Restaurants mit einem McCafé ist Teil der Modernisierungsstrategie von McDonald´s Österreichs. Die österreichische Umsetzung des internationalen Erfolgsmodells begann 2006 im tirolerischen Rum, wo das erste heimische McCafé eröffnet wurde, und seitdem erlebt das Shop-in-Shop-Konzept seine Expansion.

Shop-in-Shop-Konzept
McCafé zählt nunmehr zum größten Player im österreichischen Coffeeshop-Segment, wurde doch Ende 2009 die Eröffnung des hundertsten McCafés gefeiert. Damit schuf das Unternehmen hierzulande in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit 500 neue, hochqualifizierte Arbeitsplätze. „Das McCafé als eigenes Coffeeshop-Outlet, das es derzeit nur in Singapur gibt, ist für Österreich nicht geplant. Wir werden weiter das Shop-in-Shop-Konzept in Österreich verfolgen, Mc Cafés in die restlichen von 69 von 169 Restaurants zu integrieren. Darüber hinaus möchten wir in den nächsten drei Jahren bis zu 30 neue Restaurants mit Café eröffnen. Dies erfolgt vorerst mit bestehenden Franchise-Partnern“, erklärt Mag. Sonja Oberreiter, Specialist Marketing McDonald´s Österreich.

Mit der strategischen Erweiterung des Angebots spricht McDonald´s nicht nur den klassischen Burger- und Pommes-Kunden an, sondern auch völlig neue Zielgruppen. „Die Generation 50 plus hat uns entdeckt. Sie kommt auch zu anderen Tageszeiten als der klassische McDonald´s-Kunde und möchte nach dem Essen nicht gleich wieder aufbrechen. Das McCafé steht nicht in Konkurrenz zum Restaurant, sondern ergänzt dieses. 10 Millionen Tassen Kaffee gingen bis Ende des Jahres über die Theken von McCafé“, so Oberreiter.

Wohlfühlen wird im McCafé großgeschrieben. Für das Design, bei dem moderne Materialen, trendige Formen, ruhige Farbkombinationen und geschmackvolle Einrichtungselemente dominieren, zeichnet der französische Architekt Philippe Avanzi verantwortlich.

Kaffee und Kuchen
Im Mittelpunkt des Angebots steht Kaffee und Kuchen. In allen McCafés wird eine Espressomischung aus 100 Prozent Arabica-Bohnen verwendet, die von Jacobs exklusiv für McDonald´s zusammengestellt wurde. „Die verwendeten Bohnen stammen ausschließlich von Farmen, die definierte Standards für nachhaltigen Anbau erfüllen und mit dem Zertifikat der Rainforest Alliance ausgezeichnet sind“, erläutert Sonja Oberreiter. Bei der Zubereitung der verschiedenen Kaffeespezialitäten wird auch nichts dem Zufall überlassen. Der Kaffee wird von ausgebildeten Baristi – die fachgerechte Schulung erfolgte im Kaffeekompetenzzentrum – gebrüht. Um nicht nur den Gaumen, sondern auch das Auge ansprechend zu bedienen, werden im McCafé alle Produkte auf Porzellangeschirr und in Gläsern serviert. Als zusätzlichen Service stehen den Gästen diverse Multimediaeinrichtungen und kostenloses W-Lan zur Verfügung.

„Wir werden uns auch im kommenden Jahr auf das Konzept Kaffee und Kuchen konzentrieren und keine Snacks wie Bagels, Suppen oder Sandwiches einführen. Obwohl wir diese in diversen Filialen mit gutem Erfolg getestet haben, möchten wir Rezepturen und Verpackungen noch optimieren und haben daher die Einführung neuer Produkte auf 2011 verschoben“, sagt Oberreiter.

Red.: Irene Stelzmüller

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung