Direkt zum Inhalt
Christina Hummel (39) übernimmt das Ruder.

Kaffeesieder: Christina Hummel wird Klubobfrau

21.03.2016

Christina Hummel übernimmt als Klubobfrau die Agenden des Klubs der Wiener Kaffeehausbesitzer. Als Stellvertreter fungieren Anna Karnitscher und Wolfgang Binder. 

Wechsel an der Spitze des Klubs der Wiener Kaffeehausbesitzer: Christina Hummel (Café Hummel) ist neue Klubobfrau, Anna Karnitscher (Café Weidinger) und Wolfgang Binder (Café Frauenhuber) sind ihre Stellvertreter.

„Ich freue mich sehr auf neue, kreative und spannende Herausforderungen“, so Christina Hummel, „das Wiener Kaffeehaus bedeutet für mich Leidenschaft und Tradition. Kaffeesiederin zu sein ist für mich immer schon mein Traumberuf gewesen, es gilt nun einen Bogen zu spannen zwischen dem traditionellen Wiener Kaffeehaus und den neuen Trends der Branche, wie den Barista-Shops etc.“ 

Die gebürtige Josefstädterin ist bereits seit 17 Jahren in verschiedenen leitenden Positionen im Klub tätig. Seit 2005 führt Christina Hummel den gleichnamigen Familienbetrieb mit 38 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und sie war bis 2012/2013 auch im Team der Ball-Leitung des Wiener Kaffeesiederballs tätig. 2014/2015 wurde ihr Sohn geboren, sie kehrt nun – als Klubobfrau – nach ihrer Karenzzeit - in den Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer zurück.

Förderung kultureller Projekte

1956 gegründet, ist der Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer ein Zusammenschluss der traditionellen und innovativen Kaffeehäuser Wiens. Das Hauptaugenmerk des Klubs liegt auf der Förderung kultureller Projekte in den Kaffeehäusern, auf der Vernetzung der Mitglieder und dem nationalen und international Ausbau des Mitgliedernetzwerks. In Zukunft wird der Klub versuchen, mehr Anreize für Junge zu schaffen, sich mit Leib und Seele für die Wiener Kaffeehauskultur zu engagieren: beispielsweise mit innovativen Wettbewerben oder Aktionen für Lehrlinge.

 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
23.08.2019

Die WertInvest baut ihr Hotel-Portfolio aus und übernimmt das 539 Zimmer-Haus an der Wienzeile.

Der Brauhof in der äußeren Mariahilfer Straße in Wien braut sein eigenes Bier im Haus und kooperiert eng mit der Kaltenhausener Spezialitäten Brauerei.
Gastronomie
22.08.2019

66 Zimmer, 120 Betten, eine Brauerei und ein starker Fokus auf die hauseigene Gastronomie: Das neu eröffnete Brauhotel in der äußeren Mariahilfer Straße ist europaweit einzigartig.

Wolfgang Krivanec und Noel Pusch
Gastronomie
14.08.2019

Sake ist das Nationalgetränk Japans. Schlicht aus Wasser und Reis hergestellt ist Reiswein eines der natürlichsten und reinsten Getränke der Welt – und wird seit Kurzem als exotischer Trend von ...

Tourismus
06.08.2019

Heftig debattiert wird in Berlin über einen Vorschlag der Grünen: Neben der Übernachtungssteuer sollen Touristen künftig auch eine Abgabe für den öffentlichen Verkehr zahlen. Eine Modellrechnung ...

Werbung