Direkt zum Inhalt

Kaffeetrinken wird Kult

23.03.2012

Schon seit einigen Jahren erlebt Kaffee,  das beliebteste Heiß-getränk der Österreicher, einen wahren Boom, und regelmäßig beleben neue Trends den großen Markt der Kaffeezubereitung

Dass Kaffee weit mehr als nur ein Muntermacher in der Früh ist, hat sich längst herumgesprochen. Ob klassisch als Melange, kurz und stark als Espresso oder in abgewandelter Form mit verschieden Geschmacksrichtungen – Kaffee ist in Zubereitung wie auch im Genuss vielfältig und variantenreich.

Waren es in den vergangenen Jahren vor allem Kreationen mit Milch – Stichwort Caffé Latte – und verschiedene Kapselsysteme, die den Kaffeemarkt geprägt haben, kommt nun eine neue Welle auf Österreich zu. Die Rede ist von der sogenannten „Third Wave of Coffee", die nach der Etablierung von Kaffee als Genussmittel für die breite Masse und der „Coffee to go"- Strömung im letzten Jahrzehnt nun eine neue Richtung vorgibt.

Ähnlich wie beim Wein ist auch am Kaffeesektor eine echte Kultivierung zu erkennen und Qualität wie auch Gourmetprodukte werden verstärkt nachgefragt. Viele Kunden verlangen nach dem perfekten Kaffeegenuss und setzen sich selbst aktiv mit der Thematik auseinander. Es lässt sich ein starkes Interesse am Produkt „Kaffee" beobachten, nicht umsonst boomen Barista-Seminare und es gibt immer mehr echte Kaffeefeinschmecker.

In der Gastronomie sind hochwertige Maschinen, gute Bohnenqualität, reines Wasser, die richtige Mahlung und fachkundiges Personal die wichtigsten Zutaten für einen guten Kaffee. Der österreichische Kaffeeverband, der sich seit Jahren um die Kaffeekultur in Österreich bemüht, zeigt sich erfreut, dass die Gastronomie dem Genussprodukt die nötige Beachtung schenkt und verstanden hat, dass hier Qualität wie auch Kreativität gefragt sind.

 

Der bewusste Konsument

Gleichzeitig sind Bio, Nachhaltigkeit und bewusster Genuss die Schlagworte, von denen die aktuelle Kaffeeszene geprägt ist. Der kundige Verbraucher von heute will seinen Kaffee mit gutem ökologischem Gewissen genießen und stellt ob der vorhandenen Angebotsvielfalt steigende Ansprüche an Qualität und Herkunft des Kaffees. Diese Nachfrage wird natürlich auch von österreichischen Röstern aufgegriffen. Verstärkt wird hier auf Ware aus nachhaltigem Anbau und mit Bioqualität gesetzt, fairer Handel wird zum immer größeren Anliegen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung
Werbung