Direkt zum Inhalt
abta-Präsident Hanno Kirsch will mit dem "Kaktus des Jahres" auf Problem im Geschäftsreiseverkehr aufmerksam machen

Kaktus des Jahres für kostenpflichtiges W-LAN

14.11.2013

Wien. Die abta (austrian business travel association) erfragte bei den Geschäftsreise-Managern die größten Ärgernisse bei Reisen. Mit den meisten Nennungen machte "kostenpflichtiges W-LAN im Hotelzimmer" das Rennen und bekam, mit einem Augenzwinkern, den Titel "Kaktus des Jahres".

Die Profis im Geschäftsreise-Management wissen, was Reisende unterwegs am meisten ärgert. Mitarbeiter deren Reisen sie organisieren, geben regelmäßig Feedback von ihren Reisen. Um diese Ärgernisse aufzuzeigen und damit die Möglichkeite zu bieten diese aus dem Weg zu räumen, startete die abta, die austrian business travel association, eine Umfrage. Insgesamt 100 heimische Travel Manager haben an der abta-Umfrage, die von der integral Markt- und Meinungsforschung in Wien durchgeführt wurde, teilgenommen. Die meisten Nennungen gingen an den Fragepunkt "kostenpflichtiges W-LAN im Hotelzimmer".

Mein kleiner grüner Kaktus
Damit ist klar, dass dieser Umstand  das häufigste Ärgernis bei Geschäftsreisenden ist. Um das Bewusstsein in der Branche stärker zu schärfen, wurde daher von der abta den Hotels, die das W-LAN noch immer als Geldquelle statt als Service ansehen, der "Kaktus des Jahres 2013" verliehen. abta-Präsident Hanno Kirsch, sieht die Aktion mit einem ironischen Augenzwinkern: „Der Kaktus ist ein zweideutiges Wesen: Einerseits stachlig und schmerzhaft, wenn man mit ihm in Berührung kommt, andererseits wirkt er aber auch sympathisch und ist interessant anzuschauen. Wir wollen mit dieser Auszeichnung auf Probleme aufmerksam machen und hoffen, dass unsere kritische Stimme beim Empfänger gehört und verstanden wird.“ Dicht hinter dem kostenpflichtigen W-LAN liegen Extra-Gepäckgebühren, die nicht nur von Low-Cost-Carriern, sondern auch von einigen Full-Service-Airlines verrechntet werden.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Urlaubsbilder auf Fotosharing-Plattformen wie Pinterest verbreiten Werbeinhalte wirksam und in Sekundenschnelle.
Tourismus
04.08.2014

Gerade im Internet spielen Fotos von Hotels, Restaurants und Urlaubsorten eine viel größere Rolle als Beschreibungen. Doch die der unternehmenseigenen Homepage reichen dem modernen Bucher nicht ...

Meinung
04.08.2014

Sehr geehrte Frau Direktor, sehr geehrter Hotelier!

Lob & Tadel
16.07.2014

Die Wasnerin: Lesekultur im Hotel mit Aussicht

Immer was zu nörgeln – aber man sollte älteren Gästen besser zuhören!
Tourismus
10.07.2014

Best Ager sind anspruchsvoll, weil sie wissen, was sie wollen – und bekommen es dennoch zu selten. Ein Gespräch zwischen einem ehemaligen Hotelmanager (56) und einem Redakteur (50) über die ...

Meinung
26.06.2014

Sehr geehrte Frau Direktor, sehr geehrter Hotelier!

Werbung