Direkt zum Inhalt

„Kalt serviert ist halb gefeiert“

21.05.2008

War das Motto der Jubiläumsveranstaltung des Bewerbes "Goldenes Reindl", das am 17. Mai 2008 um 11:00 Uhr im Renaissance Schoss Neugebäude verliehen wurde. Und das das zum 20. Mal!

Diesem herausfordernden Thema stellten sich die Youngsters der Österreichischen Küchenszene, genau wie die Küchenprofis!

Was zum Thema "Kalte Platte" besonders eindrucksvoll in den eingesandten Rezepten beschrieben wurde, musste dann nach Sichtung durch die Fachjury auch vorgekocht werden.

Die Jury:
· Mag. Gerhard Leitner, Verkaufsdirektor Schwechater,
· Prof. Franz Zodl, Direktor GAFA-Wien,
· Siegfried Dörre, Obmann der "Wiener Köche"
· Siegfried Kröpfl, Executive Chef-Hotel Imperial,
· Helmut Österreicher, Österreicher im MAK
· Stefan Hierzer, Executive Chef-E-Catering,,
· Harald Fargel, Präsident des VKÖ
· Gaby Schimanszky, Restaurant Schimanszky,

bewertete nach:
· Optischem Eindruck,
· Harmonie mit dem vorgegebenen Thema,
· Geschmack,
· Verwendung österreichischer saisonaler Produkte, die leicht erhältlich sind,
· Harmonie mit einem erfrischenden Glas Schwechater Bier,
· sowie die Verkaufsattraktivität der Gerichte.

Facts:
Am Vorjahresthema gemessen konnten die Veranstalter ("Die Wiener Köche" des Verbandes der Köche Österreichs, Schwechater Bier, Fachgruppe Gastronomie Wien) eine eindeutige Vorreiterrolle ablesen: Das Thema "Gabelfrühstück - das beste Stück vom Tag" wurde vielfach positiv aufgenommen und in der heimischen Gastronomie erfolgreich praktiziert.

Ein klarer Aufruf an die Jugend und die junggebliebenen Meister der Kochkunst, auch 2008 ihre besten Kreationen einzusenden. Das Thema 2008 ist in die Sparte "Retro" einzuordnen, weil es von vielen trendigen Strömungen überlagert ist - jedoch absolute Berechtigung in der Gastronomie hat und der Kreativität weiten Spielraum lässt:

"Kalt serviert- ist halb gefeiert"
Als "kalte Platte" in den 70ern bestens bekannt, präsentierten die Teilnehmer des Bewerbes ihre pikanten Speisen für drei Personen auf einer "Platte". Die Thematik ist an Vielfalt der Geschmäcker, Zutaten und Farben kaum zu überbieten - was die hochkarätig besetzte Jury ungemein freute. Was sie allerdings nicht erlaubte, waren Wurst- und Fleischwaren, fertige Pasteten, Galantinen oder ähnliches, sofern nicht selbst zubereitet, sowie Convenience Produkte (ausgenommen Mayonäse).

Der Event:
· Renaissance Schloss Neugebäude, 1110 Wien, Otmar-Brix-Gasse 1
· Samstag, 17. Mai 2008
· 11.00 Uhr Empfang im Schlosshof
· 11.30 Uhr Feierliche Überreichung der Goldenen Reindln an die Gewinner
· Moderation: Christoph Fälbl
· Buffet zum Thema "Das Beste von der Kalten Platte"
· Frisches Schwechater Zwickl vom Fass

Die Bezirksvorsteherin des 11. Bezirkes, KommRätin Renate Angerer, war von den kulinarischen Meisterwerken ebenso angetan, wie Wiens Polizeikommandant, Karl Mahrer und dem Obmann der Sparte Tourismus, Sepp Bitzinger.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Mario Gerber, Fachgruppe Hotellerie WK Tirol, und Alois Rainer, Fachgruppe Gastronomie WK Tirol
Tourismus
05.09.2019

Die beiden Tiroler Obleute Mario Gerber (Hotellerie) und Alois Rainer (Gastronomie) über Herausforderungen und Lösungen, von Airbnb über den Fachkräftemangel bis zur bröckelnden Tourismusgesinnung ...

Auch Vitus Winkler kocht alpin.
Gastronomie
22.08.2019

Tipp:  „Festpiele der alpinen Küche“ am 16. September in Zell am See. Für ÖGZ-Leser gibt es eine „2 für 1“-Ticket-Aktion.

Gastronomie
01.08.2019

Die französische Hauptstadt ist heuer Schauplatz des internationalen Kochwettbewerbs. Für Österreich geht Sebastian Butzi an den Start.

Die Gault&Millau Genuss-Messe findet heuer am 7. und 8. September im Kursalon Hübner in Wien statt.
Gastronomie
25.07.2019

Die diesjährige Gault&Millau Genuss-Messe findet heuer am 7. und 8. September im Kursalon Hübner in Wien statt.

Werbung