Direkt zum Inhalt

Kampf um KV geht weiter

16.07.2014

Das Ringen um einen neuen Kollektivvertrag für Gastronomie und Hotellerie könnte in eine neue Runde gehen.

Die beiden Chefverhandler der WKO, Helmut Hinterleitner (Fachverband Gastronomie) und Klaus Ennemoser (Fachverband Hotellerie), haben die Arbeitnehmervertreter nach fünf ergebnislosen Verhandlungsrunden eingeladen, die ihrer Meinung nach zeitgemäße Paketlösung für eine modernisierte Nomenklatur mit deutlicher Anhebung der Löhne und Gehälter und einer Flexibilisierung der Arbeitszeiten zu überdenken.
Die Gewerkschaft kann diesem Schritt jedoch nichts abgewinnen und schließt weitere Protestmaßnahmen nicht aus. Erst Anfang Juli wurde in Drobollach am Faaker See die Zufahrt zum Hotel von Hinterleitner blockiert. Die protestierenden Arbeitnehmer fordern eine angemessene Einkommenserhöhung und ein bundesweit einheitliches Lohn- und Gehaltssystem, das ein Mindesteinkommen von 1.500 Euro sichert. Für die WKO-Chefverhandler ist diese Reaktion der Beweis, dass die Gewerkschaft die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat. „Kollektivverträge sind nicht dazu da, dem Verhandlungspartner immer nur Vorteile für die eigene Seite abzuringen, sondern gemeinsam für die Zukunft tragfähige Branchenlösungen zu finden“, so Ennemoser. sd                                                 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
10.12.2018

www.hospitality-startup.eu öffnet heimischen Start-ups die Tür zu Hotel- und Gastgewerbeunternehmen - europaweit

Touristen durch die Stadt begleiten - ohne Ausbildung. Soll es das geben dürfen?
Tourismus
27.11.2018

Uns erreichte ein Brief von GuruWalk, einer international (in mehr als 60 Ländern) arbeitenden Vermittlungsagentur für Fremdenführer – lizensierte und nicht-lizensierte. Sechs ihrer Wiener nicht- ...

AustroSkills in Salzburg
Tourismus
26.11.2018

Bei den AustrianSkills - ehemals Juniorenstaatsmeisterschaften - im Bereich Tourismusberufe, kämpften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 23.-24. November in Salzburg nicht nur um den Titel „ ...

Hotellerie
17.10.2018

Susanne Kraus-Winkler über ihre Erfahrungen als Hotelière, ihre Aufgaben als neue Obfrau des Fachverbands Hotellerie, Erkenntnisse des Europäischen Tourismusforums, Probleme in der Ausbildung und ...

Werbung