Direkt zum Inhalt

Karin Trimmel rückt in das Coca-Cola Management auf

24.05.2006

Mit Jahresbeginn 2006 hat der gebürtige Däne Ulrik Nehammer die Position des Generaldirektors für Coca-Cola Beverages Österreich und Slowenien übernommen. Er zeichnet damit für die positive Entwicklung des Coca-Cola Geschäfts inklusive Römerquelle verantwortlich. Nun hat er ab Juni Mag. Karin Trimmel als seine Stellvertreterin ernannt, die zusätzlich zu ihrer Funktion als Römerquelle Geschäftsführerin weitere Management-Aufgaben bei Coca-Cola Beverages Austria übernehmen wird.

Damit hat die Powerfrau mit langjähriger Erfahrung im Markenartikelgeschäft eine weitere Sprosse auf der Karriereleiter erklommen und kehrt gleichzeitig teilweise zu ihren Coca-Cola Wurzeln zurück. Bereits 2003 war Trimmel als Director Marketing und Key Account für Coca-Cola Beverages Austria tätig gewesen, bevor sie mit Jahresende 2004 zur Römerquelle wechselte.

Neben ihrer Römerquelle Tätigkeit wird Trimmel künftig Coca-Cola Generaldirektor Ulrik Nehammer als Commercial Director der Coca-Cola Beverages Austria vor allem im Bereich Marketing und Verkauf zur Seite stehen. „Diese neue Konstellation hilft uns erfolgreich eingeschlagene Wege weiter zu gehen und gleichzeitig Synergien aus beiden Unternehmen zu generieren,“ erklärt Nehammer den erweiterten Auf-gabenbereich von Karin Trimmel.

Mit im neu formierten Coca-Cola Team und künftige rechte Hand von Trimmel im Bereich Key Account Management ist Erich Nepita, der zusätzlich zu den großen Handelskunden in Zukunft auch für Gastro-Großkunden zuständig sein wird.

Damit sind die Weichen für eine weitere Stärkung der Marktpositionen beider Marken und die Fortsetzung des erfolgreichen Weges gestellt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ein Ausfallbonus soll die Tourismusbranche über Wasser halten.
Gastronomie
18.01.2021

Eine wirtschaftliche Katastrophe ist die Verlängerung des Lockdowns für Hotellerie und Gastronomie. Bis spätestens Mitte Februar braucht es darum Planungssicherheit. Der neu geschaffene ...

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Ohne "Reintesten" wird es auch in der Gastronomie keine Öffnung geben.
Gastronomie
14.01.2021

Gäste in Hotellerie und Gastronomie werden nach dem Lockdown einen negativen Covid-Test brauchen. Ob die Betriebe ab dem 25. Jänner aufsperren, muss bezweifelt werden. Für die Branche wäre eine ...

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

Werbung