Direkt zum Inhalt

Karriere à la carte

19.02.2010

Startschuss des akademischen Lehrgangs für Gastro- und Kulinarikmanagement

Im September 2009 starteten die FHWien-Studiengänge der WKW (Institut für Tourismus-Management) in Kooperation mit Ronge&Partner den akademischen Lehrgang für Gastro- und Kulinarikmanagement. Dieser vermittelt in zwei Semestern berufsbegleitend kompaktes Managementwissen für Praktiker aus der Gastronomie und Kulinarik. Als Zielgruppen gelten alle EntscheidungsträgerInnen und Nachwuchsführungskräfte im Bereich Gastronomie und Kulinarik, KüchenchefInnen, Hotel- und GastgewerbeassistentInnen und BetriebsgründerInnen.

Die Lehrveranstaltungen sind geblockt und finden einmal im Monat jeweils 2,5 Tage lang statt und umfassen Strategische Unternehmensführung, Produkt- und Innovationsmanagement, Personalmanagement, Marketing/Kommunikation, Projektmanagement, Rechnungswesen, Business Plan und Gastrotechnologie.
Die maximal 15 TeilnehmerInnen werden von einem Lektorenteam aus ExpertInnen des Berufsfelds und des FHWien-Instituts für Tourismus-Management betreut. Dabei liegt ein klarer Fokus auf Praxisnähe. Begleitend zu den Unterrichtsblöcken setzt jeder Teilnehmer ein individuelles Projekt für seinen Arbeitgeber oder seinen Betrieb um. Die Teilnehmer werden bei der Umsetzung des Projekts vom Lektorenteam gecoacht und unterstützt.

Das Ausbildungsziel
Die Lehrgangsstudierenden werden dazu befähigt, wirtschaftliche Fragestellungen als Führungskraft zu analysieren, Lösungen zu entwickeln und strategische sowie operative Unternehmensziele umzusetzen.
Der Lehrgang soll ein generelles Managementverständnis sowie branchenrelevantes Wissen vermitteln. Die AbsolventInnen sind in der Lage, komplexe organisatorische Abläufe in der Gastronomie handzuhaben, betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen, strategisch zu denken, mit Mitarbeiter­Innen und GeschäftspartnerInnen effektiv zu kommunizieren, über rechtliche gastronomiespezifische Rahmenbedingungen Bescheid zu wissen, rhetorisch sicher aufzutreten sowie Projektabläufe koordinieren zu können.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
10.04.2019

Soziale Medien sind im Tourismus längst keine Spielerei mehr, sondern ein effektives Marketingtool – sofern man es richtig bedient. In der Hotel- und Gastro-Branche wird vor allem Instagram immer ...

Gastronomie
11.03.2019

Starkoch Juan Amador möchte nicht mehr, dass seine Gäste ihr Essen fotografieren. „Denn“, sagt Amador, „über das eigentliche Erlebnis eines Restaurantbesuchs sagt ein Food-Foto überhaupt nichts ...

Fergus Henderson serviert Knochen als Signature-Dish – und verlangt 10,80 Pfund dafür.
Gastronomie
07.03.2019

Ein Gericht kann als perfektes Marketingtool dienen. Und das nicht nur für die Spitzengastronomie. 

 

Eine der Top-Locations: Das alte Bootshaus in Luzern – betrieben vom Seehotel ­Kastanienbaum.
Hotellerie
07.03.2019

Marketing: In elf Schweizer Städten wurden außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten angeboten. Das Medienecho war gewaltig.

Blumenfachgeschäft wird zum Rosenrestaurant: Parkhotel Graz serviert Österreichs romantischstes Valentinstag Dinner.
Gastronomie
25.01.2019

Ein Dinner in einem der schönesten Blumenläden der Steiermark. Das ist eine charmante Idee, die das Parkhotel Graz heuer zum Valentinstag bietet. 

Werbung