Direkt zum Inhalt

"Karriere mit Lehre im Tourismus": Vielfältige Auswahl, große Chancen

30.06.2006

Der Tourismus ist für junge und flexible Menschen
ein besonders attraktiver Arbeitgeber. Die Branche bietet hohe
Arbeitsplatzsicherheit und zugleich vielfältige
Karrieremöglichkeiten. Den Absolventen der Tourismus-Lehrberufe
stehen im In- und Ausland Tür und Tor offen. Eine touristische
Ausbildung in Österreich wird auf der ganzen Welt geschätzt.
Ungewöhnliche Karrieren beweisen immer wieder das Potenzial einer
überdurchschnittlichen Berufslaufbahn in dieser Branche.

Jugendliche mit Interesse an einem solchen Karriereweg können sich
nun in der neuen Broschüre "Karriere mit Lehre im Tourismus" im
Detail über die vielfältigen Berufsmöglichkeiten informieren. Die von
den Fachverbänden Gastronomie und Hotellerie in der Bundessparte
Tourismus und Freizeitwirtschaft in der WKÖ herausgegebene Broschüre
bietet auf 27 Seiten einen Überblick über die Berufsausbildung
zum/zur Restaurantfachmann/-frau, Koch/Köchin, Gastronomie- und
Systemgastronomiefachmann/-frau, Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in,
Reisebüroassistent/-in und Fitnessbetreuer/-in. Erfolgreiche
Absolventinnen und Absolventen dieser Lehrberufe berichten in kurzen
"Testimonials" über ihre Erfahrungen und Karrieren und geben den
Jugendlichen Tipps für ihren beruflichen Lebensweg.

Im Gespräch mit den Interviewpartnern wurde eines deutlich: Erfolg
kann man nur haben, wenn man mit Leib und Seele dabei ist. Außerdem
ist es das Ziel vor Augen, das einen vorantreibt und auch manch
mühevolle Wegstrecken bewältigen lässt. Und eine Prise Glück gehört
natürlich auch dazu, um im Tourismus erfolgreich sein zu können.
Einhelliger Tenor herrscht auch darüber, dass der tägliche Umgang mit
Menschen aus aller Welt die größte Freude bereitet.

Wie Maria Aigner, Bildungsexpertin der Bundessparte Tourismus und
Freizeitwirtschaft und Verfasserin der Karriere-Broschüre,
hervorhebt, ist Aus- und Weiterbildung ein wesentlicher Faktor, um in
der Branche erfolgreich zu sein - nicht zuletzt deshalb, weil auch
der Kunde vermehrt nach gebildeten Fachkräften im Tourismus verlangt.
"Eine Lehre im Tourismus ist die ideale Basis für eine berufliche
Karriere, weil sie eine praxisorientierten Ausbildung im Betrieb mit
der in der Berufsschule vermittelten Fachtheorie verbindet."

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Mathias Prugmaier, Andreas Knötzl, Johannes Fritz, SQ-GF Jürgen Geyer, Paul Retzl, Willi Bauer und Kathrin Brachmann (v. l.).
Wein
17.09.2020

Südsteiermark, Thermenregion, Weinviertel, Kamptal, Traisental, Wagram: Sechs junge Winzer aus sechs österreichischen Weinbaugebieten haben es ins Finale geschafft. 

Andrea Bottarel, Josef Bitzinger, Marina Rebora Walter Kutscher und Christian Bauer.
Szene
16.09.2020

Große Verkostung in Josef Bitzingers Vinothek.

Markus Gratzer und die Experten der ÖHV, wollen nun auch Gastronomen ansprechen und vertreten.
Gastronomie
16.09.2020

Die Hotelliersvereinigung ÖHV will ihren Kreis an Mitgliedern ab sofort auf die Gastronomie ausweiten. Welche Strategie hinter dieser Idee steckt, wollte gast.at von  ...

Das Kuchenstück ist zu klein, 140 Mitarbeiter müssen gehen.
Hotellerie
15.09.2020

Nicht einmal 30 Prozent der Umsätze aus dem Vorjahr erwirtschaftete man heuer. In Wien verlieren 105 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz, in Salzburg 35. 

Gastronomie
14.09.2020

Laut einer Umfrage dürften noch lange nicht alle Gutscheine eingelöst worden sein. Und gespendet wurde der Gutschein auch nicht oft. 

Werbung