Direkt zum Inhalt
v.l.n.r.: Prok. Stefan Kastner, Andreas Blauensteiner MBA, Mag. Herwig Gruber, Christof Kastner, Rainer Neuwirth MA, Horst Moser.

Kastner baut Umsatz, Webshop aus

19.01.2017

Mehr Umsatz verkündete die Kastner Gruppe im abgelaufenen Jahr. Aber auch für die Kunden gibt es Neues: Einen Webshop und zwei Großmärkte zum Beispiel

Freudig verkündet Geschäftsführer Christof Kastner beim Jahrespressegespräch in Wien  die Zahlen des vergangenen Jahres. Kein Wunder: Ein Umsatzplus von 3 Prozent in der Kastner-Gruppe  kann sich sehen lassen. Wobei sich ein genauer Blick auf die Zahlen durchaus lohnt. Denn der Einzelhandel (Nah&Frisch, Real) bußte Umsätze ein, was aber durch die Verabschiedung einiger Standorte erklärbar ist.

Webshop gewinnt an Bedeutung

„Treiber des Wachstums waren Biogast und die Zustellung“, sagt Christof Kastner. Die Zustellung legte um etwa 6 Prozent zu. Wenig überraschend setzt man daher auf den Ausbau des Onlineauftritts. Dass man sich den neuen Webshop von Apple abgeschaut hat, war ein frohmutiges Eingeständnis.  

Der von Grund auf neu entwickelte Webshop basiert auf einer innovativen Shopplattform, die unter anderem auch bei Onlineshops von Nike, Samsung und vielen anderen Topfirmen zur Anwendung kommt.  Was hat der Gastrokunde davon? Funktionen, wie eine selbstlernende Suche, umfassende Filtermöglichkeiten und persönliche Einkaufslisten, die nach Belieben erstellt und sortiert werden können.

Umbau der Großmärkte

Und was gibt es sonst noch Neues? Für die Kunden der Abholmärkte Eisenstadt und Zwettl gibt es gute News. Sie werden grunderneuert. Die Generalsanierung in Eisenstadt umfasst einen Zubau für Eingangs- und Kassenbereich, sowie der Erweiterung der Verkaufsfläche. Das künstlerische Konzept von Mag. Martin Kitzler bezieht sich auf den berühmten Schilfgürtel des Neusiedlersees und auf das Wellenspiel des Wassers und steht für die Biodiversität der Region.

Nachhaltigkeit ist auch ein Thema, das sich Kastner generell auf die Fahnen schreibt. Nicht nur über die Marke Biogast. Mitarbeiter von Blaulichtorganisationen werden mit einem zusätzlichen freien Tag unterstützt. Über diverse Maßnahmen schafft man es etwa 1.500 Tonnen CO² zu sparen.

Werbung

Weiterführende Themen

„Alles für den Gast“
03.11.2016

Verschiedene Fachsortimente bieten große Auswahl

Norbert Stummer (Vertrieb EAA), Jörg Sollfelner (GF EAA), Christof Kastner (GF Kastner Gruppe), Wolfgang Huber (Kastner Facility Management)
Gastronomie
26.08.2016

Die Kastner Gruppe wird ab 2017 von der EAA-EnergieAllianz Austria jährlich mit rund acht Gigawattstunden Strom aus Wasserkraft beliefert, um Ressourcen zu schonen und einen aktiven Beitrag zum ...

Die neue Kassenzone im Abholmarkt von Kastner in Krems
Gastronomie
09.02.2016

Auf der Jahrespressekonferenz zog Kastner Bilanz, präsentierte Ausbaupläne, die neue Homepage, überwiegend positive Umsatzzahlen und den serienreifen 3D-Lebensmitteldrucker von Print2Taste

„Alles für den Gast“
05.11.2015

Weltneuheit:Foodprint live erleben | Halle 10, Stand 1210

Gastronomie
19.02.2015
Werbung