Direkt zum Inhalt

Katikies auf Santorini ist "Small Luxury Hotel of the Year 2005"

13.12.2005

Die renommierte Hotelvereinigung Small Luxury Hotels of the World (SLH) hat mit ihren Annual Awards sechs Mitgliedshäuser für ihr herausragendes Engagement geehrt. Den höchsten Ritterschlag erhielt das Katikies auf der griechischen Insel Santorini mit der Auszeichnung zum "Small Luxury Hotel of the Year".

Dieser Titel wird einem Haus verliehen, das sich in vorbildlicher
Weise um das Ansehen der Vereinigung verdient gemacht und in jeder
Hinsicht überdurchschnittliche Erfolge erzielt hat.

Die Gewinner in jeder der sechs Kategorien wurden sowohl durch
Gäste-Umfragen als auch durch das Feedback der eigenen
Hotelier-Kollegen ermittelt. Neben der Auszeichnung "Hotel of the
Year" wurden folgende fünf Preise verliehen:

Best Spa in a Small Luxury Hotel - Als Sieger ging das Spa
Botanica at The Sentosa Resort & Spa in Singapur aufgrund seines
herausragenden Well-Being Programms, seiner Treatment-Auswahl und
seinem Ambiente hervor.

Best Small Luxury Hotel Experience - Hôtel Le Cep im französischen
Burgund gewann nach einer Umfrage unter den Mitgliedern des 'The Club
of Small Luxury Hotels' (www.clubslh.com). Hauptaspekt ihrer
Begründung lag auf dem exzeptionellen Service des Hauses.

Best Hotel Photograph - Mit der Auszeichnung in dieser Rubrik
wurde das kenianische Bateleur Camp at Kichwa Tembo gewürdigt, das in
seiner bildlichen Darstellung herausragende Maßstäbe setzt.
"Breakfast on the Plains" heißt das Siegerfoto, das im Internet unter
www.leonardo.com/slh verfügbar ist.

Connecting to the Brand - Dieser Preis ehrt Mitgliedshotels, die
ihre eigenen Marketingaktivitäten mit denen der Vereinigung abstimmen
und auf diesem Wege einen Vorteil für alle Häuser erzielen. Gewinner
ist das Mollies in Auckland, Neuseeland.

Responsible Tourism Caring Luxury - In dieser Kategorie erfahren
jene Hotels Lob, die ihre naturnahe Lage mit dem sensiblen Schutz der
Umwelt sowie sozialen und ökonomischen Unterstützungsmaßnahmen in
ihrer Region verbinden. Vorbild 2005 ist das Hotel Punta Islita in
Costa Rica für sein Engagement für die lokale (Handwerks-)Kunst und
die Errichtung des ersten Open-Air Contemporary Art Museums
Lateinamerikas.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung