Direkt zum Inhalt

Kein Interesse an CSR?

18.05.2017

Ein unlängst in meiner Funktion als Umweltberaterin gestarteter Rundruf unter heimischen Hoteliers zum Thema Nachhaltigkeit/CSR war enttäuschend: Nur zwei von 40 von mir befragten Direktorinnen und Direktoren waren am Thema wirklich interessiert. Angesichts der Herausforderungen der Branche eigentlich erstaunlich.

Umweltberaterin Alexandra Adler von Weitsicht
Die Expertin

Alexandra Adler 
CSR-Expertin, Tourismusfachfrau, Umweltzeichenberaterin und Geschäftsführerin von „Weitsicht“ 

a.adler@weitsicht.solutions

•    Der Klimawandel lässt bereits jetzt heimischen Skiregionen die Lebensgrundlage wegschmelzen, veränderte Angebote sind dringend nötig.
•    Gastronomie und Tourismus leiden unter Nachwuchsproblemen. Attraktive Arbeitsbedingungen, durchaus nicht nur finanzieller Art, sondern mittels ehrlicher, werteorientierter Unternehmenskultur zeigen bei so manchem Hotelier Erfolg.
•    Preisdruck und Konkurrenzkampf zahlen sich unterm Strich für niemanden aus. Stabile und faire Beziehungen zu Lieferanten sparen Geld und Nerven und helfen auch über schwierige Phasen hinweg.
•    Im Schatten des Tourismus finden sich auch Menschenhandel und Zwangsarbeit. Zusammenarbeit mit einschlägigen NGOs und „zero tolerance“ gegenüber „Kavaliersdelikten“ der Gäste schützt Mitarbeiterinnen und ortsansässige Frauen und Mädchen. 
•    Schlussendlich die Frage der Kundenzufriedenheit durch ehrliche, regionale Qualität. 

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung für den heimischen Tourismus bedeuten letztlich Zukunftssicherung und eine verantwortungsvolle Wertschöpfung. So soll Tourismus sein!

Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
23.01.2018

Mit mehr als 3 Millionen Nächtigungen und +7,6 Prozent zeigt Salzburg touristische Stärke.

Tourismus
22.01.2018

Mit Liftkarten zum halben Preis lockte man beim ersten Familienskitages des Jahres.

Architekt Gregor Eichinger, Paul Blaguss und Tourismusdirektor Norbert Kettner (v.l.) bei der Präsentation des Projekts.
Tourismus
11.01.2018

8,5 Millionen Euro steckt eine Investorengruppe rund um Paul Blaguss in den Neustart des Donauturms. Ebenerdig soll das neue Bierlokal "Donaubräu" mit großem Schanigarten Besucher anlocken. 

Mario Gruber ist neuer Geschäftsführer des Thermenland Steiermark.
Tourismus
09.01.2018

Mario Gruber (42) übernimmt ab März die Geschäftsführung des Thermenland Steiermark. 

Jennifer Menner avancierte im Austria Trend Hotel Lassalle vom Lehrling zur Führungskraft.
Leben
09.01.2018

Unter "Nachhaltigkeit" versteht man meist Ressourcenschonung, Energiesparen oder Recycling. Nur wenige denken dabei an Mitarbeiter. Dabei sind die es doch, die alles andere erst ermöglichen.

Werbung