Direkt zum Inhalt

Kiennast auf der Alles für den Gast Wien

18.03.2005

Kiennast - Interservice, der Komplettlieferant für professionelle Gastronomiebetriebe, präsentiert sich und sein Angebot heuer erstmalig auf der Fachmesse „Alles für den Gast“ in Wien. Mit einem innovativem Standkonzept, das Raum schafft für persönliche Begegnungen.
So wie sich das Unternehmen Julius Kiennast als aktiven Dialogpartner seiner Kunden versteht, ist auch der Messestand auf der „Alles für den Gast“ als Interaktionsplattform konzipiert. Offen für Begegnungen und Gespräche „von Chef zu Chef“ und gestaltet als Sinnbild der Mobilität und logistischen Kompetenz, verkörpert der Messeauftritt in perfekter Weise das Leitbild des Unternehmens Julius Kiennast: Gemeinsam mehr erreichen. Zu finden ist der Stand von 10. bis 13. April 2005 im Wiener Messezentrum, Halle B Stand 0918.
Infos: www.kiennast.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Mathias Prugmaier, Andreas Knötzl, Johannes Fritz, SQ-GF Jürgen Geyer, Paul Retzl, Willi Bauer und Kathrin Brachmann (v. l.).
Wein
17.09.2020

Südsteiermark, Thermenregion, Weinviertel, Kamptal, Traisental, Wagram: Sechs junge Winzer aus sechs österreichischen Weinbaugebieten haben es ins Finale geschafft. 

Andrea Bottarel, Josef Bitzinger, Marina Rebora Walter Kutscher und Christian Bauer.
Szene
16.09.2020

Große Verkostung in Josef Bitzingers Vinothek.

Markus Gratzer und die Experten der ÖHV, wollen nun auch Gastronomen ansprechen und vertreten.
Gastronomie
16.09.2020

Die Hotelliersvereinigung ÖHV will ihren Kreis an Mitgliedern ab sofort auf die Gastronomie ausweiten. Welche Strategie hinter dieser Idee steckt, wollte gast.at von  ...

Das Kuchenstück ist zu klein, 140 Mitarbeiter müssen gehen.
Hotellerie
15.09.2020

Nicht einmal 30 Prozent der Umsätze aus dem Vorjahr erwirtschaftete man heuer. In Wien verlieren 105 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz, in Salzburg 35. 

Gastronomie
14.09.2020

Laut einer Umfrage dürften noch lange nicht alle Gutscheine eingelöst worden sein. Und gespendet wurde der Gutschein auch nicht oft. 

Werbung