Direkt zum Inhalt

Kleine Bohne ganz groß

20.09.2012

Wien. Ganz Österreich feiert am 1. Oktober 2012 den 11. Tag des Kaffees. Mit dabei sind über 1.000 heimische Kaffeehäuser, zu den Höhepunkten zählen das Open-Air-Kaffeehaus am Wiener Graben und die Lesungen internationaler Autoren im "erweiterten Wohnzimmer".

"Dass man in der ganzen Welt von der österreichischen Kaffeehauskultur spricht, sagt schon alles: Kaffee und Kultur sind in diesem Land unzertrennlich", erklärt Berndt Querfeld, Obmann der Wirtschaftskammer-Fachgruppe Kaffeehäuser Wien. Beim elften Tag des Kaffees, der heuer am 1. Oktober 2012 in über 1.000 Kaffeehäusern in ganz Österreich schmackhaft über die Bühne gehen wird, wird Kultur groß geschrieben. Auf Anregung der finnischen Botschaft und im Rahmen eines Projekts der European Union National Institutes for Culture, das die Wiener Kriminacht und die Lange Nacht der Literatur in Prag zum Vorbild hat, findet heuer erstmalig ein Lesereigen in Wiener Traditionscafés statt. Unter dem Motto "Die Welt im erweiterten Wohnzimmer zu Gast" werden heimische Schauspieler aus den Werken internationaler Autoren am 1. Oktober 2012 um 19.30 Uhr lesen.

Ganz Wien auf Koffein
Im Café Landtmann präsentiert Burgtheater-Ensemblemitglied Peter Matic Literatur aus der Türkei und Großbritannien, im Café Museum stellt Schauspieler Joseph Lorenz Werke aus Ungarn und Rumänien vor, französische und polnische Literatur liest Helmut Berger im Café Weimar. Actrice Mercedes Echerer widmet sich im Café Prückel slowakischen Autoren, im Café Korb entführt Stefan Fleming auf eine literarische Reise nach Bulgarien und Russland, während Nicole Beutler im Café Bräunerhof den Bogen zwischen dem nördlichen Finnland und dem südlichen Zypern spannt. Für eine literarische Ost-West-Verbindung zwischen Tschechien und Spanien sorgt Zdenka Hartmann-Procházková im Café Schwarzenberg, im Café Sperl widmet sich Wolfram Berger den Mittelmeer-Ländern Kroatien und Portugal und Robert Reinagl liest im Café Hummel Werke aus Georgien und Österreich.

Open-Air-Kaffeehaus am Wiener Graben
Bereits am Vormittag um 11.00 Uhr eröffnet das größte Open-Air-Kaffeehaus am Wiener Graben, wo café+co, Julius Meinl, Jacobs und Emmi Caffè Latte gemeinsam mit Römerquelle erlesene Kaffeespezialitäten präsentieren und zur Verkostung einladen. Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt der Initiative "Pink Ribbon" zur Vorbeugung gegen Brustkrebs zugute. In allen über 1.000 teilnehmenden Kaffeehäusern in ganz Österreich können sich die Gäste am Tag des Kaffees über einen Gruß von der Glücksfee freuen. Zu jedem Kaffee wird ein Brieflos serviert und mit etwas Glück ist der Kaffee gratis. 162 Liter pro Jahr oder durchschnittlich 2,6 Tassen Kaffee trinken Herr und Frau Österreicher pro Jahr. Damit ist Kaffee nach Wasser das beliebteste Getränk der Österreicher.

Weitere Informationen unter www.wiener-kaffeehaus.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Das Café Griensteidl zu seiner Blütezeit im 19. Jahrhundert
Gastronomie
25.02.2019

Weil im ehemaligen Café Griensteidl jetzt eine Billa-Filiale einziehen wird, gehen die Wogen in Wien hoch. Die irrwitzigen Mieten lassen wohl keine andere Lösung mehr zu.

Machen Trafiken mit Kaffeeangeboten tatsächlich Kaffeehäudern Konkurrenz? Ab September gibt es neue Regeln.
Gastronomie
28.08.2018

Ab 1. September dürfen Trafikanten auch „Coffee to go“ verkaufen. Das stößt den Kaffeehäusern übel auf.

v.li.o.: Kay Fröhlich, Stefan Fabsics, Klaus Kirchauer, Robert Mayr.
Umfrage
22.02.2018

Die ÖGZ-Umfrage bei vier Gastronomen, die in ihren Lokalen freiwillig das Rauchen verbieten.

Preisträger und Obfrau (v.li.n.re.): Ernst Hilger, Alberto Maguolo, Klub-Obfrau Christina Hummel, Ronald Bocan, Ewald Laister
Cafe
10.10.2017

Bereits zum achten Mal hat der Club der Wiener Kaffeehausbesitzer das Goldene Kännchen verliehen, dass Persönlichkeiten ehrt, die sicvh um die Kaffeehauskultur verdient gemacht haben. In diesem ...

Werbung