Direkt zum Inhalt
Rudolf Komaromy, Chefverhandler der Gewerkschaft vida bei den Kollektivvertragverhandlungen, freut sich, dass nun auch die Tiroler Tourismusbeschäftigten die Lohnerhöhung bekommen

Kollektivvertragserhöhungen nun auch in Tirol

28.08.2012

Wien. Nach langen Verhandlungen können sich jetzt auch die Tourismusbeschäftigten in Tirol über ein Einkommenplus freuen. In den übrigen acht Bundesländern trat der KV-Abschluss bereits mit Juli in Kraft. In Tirol steigen die KV-Löhne nun mit August, für den Juli erhalten die Beschäftigten eine Nachzahlung.

"Manche brauchen eben länger. Wichtig und erfreulich ist, dass die Arbeitgeber nun einer fairen Einkommenserhöhung zugestimmt haben", kommentiert der Chefverhandler auf Seiten der Gewerkschaft vida, Rudolf Komaromy, den Kollektivvertragsabschluss für die Beschäftigten im Tiroler Hotel- und Gastgewerbe.  Der nach wochenlangen Verhandlungen erfolgte Kollektivvertragsabschluss sieht vor, dass die Mindestlöhne von derzeit 1.205 bzw. 1.214 Euro auf 1.270 bzw. 1.278 Euro angehoben werden. Für die entgangene Lohnerhöhung im Juli erhalten die Beschäftigten eine Nachzahlung von 65 bzw. 64 Euro.

Lohnerhöhungen in zwei Etappen
"Wir haben uns bei den Verhandlungen flexibel gezeigt, was die administrative Abwicklung der Lohnerhöhung betrifft", erklärt Robert Maggale, Sekretär der vida-Bundesfachgruppe  für den Bereich Tourismus. So wie im Burgenland werden die Löhne jetzt auch in Tirol nicht in drei Etappen, sondern in zwei Schritten auf schlussendlich 1.320 Euro im Mai 2013 angehoben. "Wichtig war für uns, dass die Beschäftigten dieselbe Lohnerhöhung wie in den übrigen Bundesländern erhalten. Denn die gute Arbeit der Tiroler Tourismusbeschäftigten gibt es nicht zum Schnäppchenpreis. Die Arbeitgeberseite in Tirol hat das nach wochenlanger Blockade letztendlich eingesehen. Mit dem aktuellen Kollektivvertragsabschluss erhalten nun auch die Tourismusbeschäftigten in Tirol ein ordentliches Einkommensplus", so Komaromy und Maggale abschließend.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Josef Notheggers Großvater kaufte 1930 den Betrieb. 1979 übernahm Nothegger offiziell den „Strasserwirt“.
Gastronomie
30.01.2020

Der Strasserwirt ist der älteste Betrieb in den Kitzbüheler Alpen. Fast 650 Jahre nach der Gründung setzt die Familie Nothegger noch immer auf traditionelle Tiroler Küche – und regionale ...

Gastronomie
11.12.2019

Auf dem zweiten Bildungsweg in Küche, Restaurant und Hotel arbeiten. Das neue Fachkräfteprogramm in Tirol hat begonnen. 20 „Talents for Tourism“ sind dabei.

Zum ersten Mal seit 1997 wurde wieder eine umfassende Studie zum Thema Tourismusbewusstsein in Tirol durchgeführt. Die Ergebnisse präsentierten Hubert Siller, MCI Tourismus, LH Günther Platter, Tirol Werbung-GF Florian Phleps und Fachgruppenobmann Mario Gerber (v.l.)
Tourismus
04.12.2019

Seit der letzten Befragung 1997 beinahe unverändert: 98 Prozent der Tiroler schätzen auch 2019 die wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus für das Land Tirol als hoch ein. Trotzdem gibt es einige ...

Tourismus
22.11.2019

Mit dem Monat Oktober ist die touristische Sommersaison zu Ende gegangen. Ankünfte und Nächtigungen sind in Tirol gegenüber dem Vorjahr leicht gewachsen. Auch das ebenfalls abgeschlossene ...

Vier Themenrestaurants und ein starker Fokus auf Familien: Das Adapura Wagrain eröffnet am 8. Dezember.
Hotellerie
24.10.2019

Mit der Eröffnung des Adapura Wagrain betritt die heimische Travel Partner Group mit ihrem ersten Hotel und einem außergewöhnlichen Konzept den Markt

Werbung