Direkt zum Inhalt

Kommentare: Ein Green Deal für die neue Regierung?

03.10.2019

Die Nationalratswahl ist geschlagen, und die Unternehmer dürfen sich – statistisch gesehen – großteils freuen. Oder doch nicht?

Laut Wähleranalysen hat eine satte Mehrheit der Selbstständigen dem Wahlsieger ÖVP die Stimme gegeben. Womit sich die schwierige Frage stellt: Wie kommt es am besten zu einer unternehmensfreundlichen Regierung? Die logische Variante mit den wirtschaftsliberalen Neos geht sich nicht aus, und die FPÖ hat sich durch Korruption, Unfähigkeit und neuerdings auch Unwillen mehr oder weniger selbst aus dem Rennen geschossen. Mit der SPÖ konnte Kurz schon früher nicht, bleiben also die Grünen als zweiter großer Wahlsieger. 

Diese Variante hat durchaus Charme. Denn die Fortsetzung einer ÖVP-FPÖ-Koalition hätte den großen Nachteil, dass das Thema Klimaschutz kaum eine Bedeutung erfahren würde. Die Grünen sind dagegen der richtige Partner, um auch die Wirtschafts- und Unternehmenspolitik auf neue Beine zu stellen. In diesem Land gibt es nachhaltig agierende Unternehmen, die bei entsprechenden Rahmenbedingungen Lösungen für die globale Notwendigkeit Klima/Umweltschutz anbieten. An entsprechenden CO2-Einsparungen führt auch kein Weg vorbei – das weiß jeder, der die Augen nicht bewusst verschließt. Türkis-Grün könnte einen „Green New Deal“ zu ihrem Leitsatz und Versprechen machen.   

Für die Tourismusbranche hieße das eine eindeutige Positionierung im nachhaltigen und sanften Tourismus. Diese muss weitergehen als die sehr unkonkreten Slogans zum Thema im Plan T der vergangenen VP-Ministerin Elisabeth Köstinger. Es geht um eine Transformation, die an manchen Stellen auch wehtun wird. 

Steuerpolitisch wären sich ÖVP und Grüne vermutlich einig, wenn die ÖVP (die vom früheren VP-Parteichef Josef Riegler propagierte) ökosoziale Marktwirtschaft wiederentdecken würde. Die (Bundes-)Grünen müssten es schaffen, die eigene (Wiener) Parteibasis von den Vorteilen einer solchen Koalition zu überzeugen. 

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

Kann eine Subvention ähnlich der Abwrackprämie für PKW der Tourismusbranche auf die Beine helfen?
Meinung
16.04.2020

Unternehmen muss geholfen werden. Das ist alternativlos. Die Idee einer Urlaubsprämie klingt erstmal gut. Aber das Problem liegt woanders. Wäre die Hilfe in Österreich so breit aufgestellt wie ...

Meinung
05.12.2019

Das Juniorkoch Nationalteam wird zum Kino-Star. Anlass, um über gelingende Ausbildung nachzudenken.

Gastronomie
05.09.2019

Die Herausforderungen für einen Gastronomen sind Legion. Was tue ich, wenn ständig Leute bei mir auf die Toilette wollen, die aber nicht meine Gäste sind? Bin ich verpflichtet, Nichtgästen Geld zu ...

Kommentar
11.07.2019

Mit November kommt das Rauchverbot in der Gastronomie. Doch gibt es Ausnahmen? Eine solche wollen sich rund 800 Nachtgastronomen (gemeinsam mit einigen ihrer Anrainer) vor dem ...

Kommentar
29.05.2019

Kaum ist das „Schneechaos“ halbwegs in Vergessenheit geraten, ist Österreich mit seinen jüngsten politischen Kapriolen wieder in allen Nachrichten – auch im Ausland. Schreckt das Touristen ab?

Werbung