Direkt zum Inhalt

Kongressstadt Wien 2006 erneut auf Platz 1 weltweit

17.04.2007

Die soeben von der International Congress and Convention Associaton (ICCA) publizierte Kongressstatistik 2006 unterstreicht einmal mehr die führende Rolle Wiens als internationale Kongressmetropole. Mit 147 Veranstaltungen verteidigte die österreichische Hauptstadt 2006 souverän Platz 1, gefolgt von Paris und Singapur.

Bereits im Jahres-Ranking 2005 der ICCA lag Wien an der führenden Position, mit 147 internationalen Kongressen 2006 wurde der Vorsprung auf die Konkurrenz deutlich ausgebaut. Hinter Paris (130) und Singapur (127) komplettieren Barcelona (103), Berlin (91), Budapest (86), Seoul (85), Prag (82) sowie Kopenhagen und Lissabon (je 69) die Top 10. Christian Mutschlechner, Leiter des Vienna Convention Bureau im WienTourismus, sieht die Position 1 in der ICCA-Statistik als internationale Anerkennung für die gesamte Wiener Kongressindustrie. "Die verantwortlichen Stellen in Wien - Kongresszentren, Hotels, Professional Congress Organizers, Austrian Airlines sowie weitere Partner - agieren auf höchstem Niveau, arbeiten untereinander ausgezeichnet zusammen und sind für das Vienna Convention Bureau integrativer Bestandteil des Erfolgs der Kongressdestination Wien", betont Mutschlechner am Freitag.

In der Reihung der Länder liegt Österreich mit 204 internationalen Kongressen an 8. Stelle, wobei 72 % dieser Veranstaltungen in Wien stattfanden. In dieser Wertung liegen die USA mit 414 Kongressen unangefochten an der Spitze vor Deutschland (334) und Großbritannien (279). Insgesamt wurden in der ICCA-Statistik 2006 ( www.iccaworld.com/ ) 5.838 Kongresse erfasst.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Didi Tunkel ist neue Tourismus-Chef im Burgenland.
Gastronomie
25.02.2021

Mitten in der Pandemie übernahm Didi Tunkel den Posten als Geschäftsführer von Burgenland-Tourismus. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Einige Dinge wurden in Bewegung gesetzt.

Fangnetz: Welche Unterstützungen gibt es? Wir haben alle Hilfen zusammengefasst.
Gastronomie
25.02.2021

Wir haben alle Details zu aktuellen Hilfen und Unterstützungen zusammengefasst. Neu: Steuerstundungen wurden verlängert.

Tourismus
18.02.2021

Der Wintertourismus macht einen Anteil von elf Prozent des gesamten italienischen Fremdenverkehrs aus. Allein Südtirol rechnet mit fehlenden Einnahmen in der Höhe von 3,2 Milliarden Euro.

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Tourismus
02.12.2020

Ohne die ausländischen Gäste ist eine Skisaison fast nicht vorstellbar. 

Werbung