Direkt zum Inhalt

Kooperation AUA - Steiermark Tourismus - Graz Tourismus

26.09.2005

Ein auf drei Jahre anberaumter Kooperationsvertrag wurde heute zwischen den Partnern Austrian Airlines Group, Steiermark Tourismus und Graz Tourismus am Flughafen Graz (kooptiertes Mitglied) unterzeichnet. Ziel dieser Vereinbarung ist die Verstärkung der internationalen touristischen Vermarktung des Landes Steiermark und der Stadt Graz auf dem Gebiet des FlugIncoming-Tourismus.
Durch gemeinsam bestimmte Marketingmaßnahmen sollen das Land und dessen touristische Ziele mit den Kernsegmenten Stadterlebnis, Kultur/Genuss und Wellness/Kur sowie das Austrian Airlines Group Flugangebot einem breiten Publikum sowie entsprechenden Vertriebskanäle, näher gebracht werden. Bestehende Kooperationen mit Austrian Airlines, i.e. ARGE MICE und European SPA World werden integriert.

Dr. Josef E. Burger, Vorstandsdirektor Austrian Airlines Group:
„Durch die Zusammenarbeit mit der Steiermark und der Stadt Graz können sich alle Partner noch besser positionieren und das bestehende Potenzial nützen. Austrian bringt bei dieser Kooperation die Marktkenntnis und die Flugleistung für Agenten, Tourismuspartner und Medienvertreter für Promotion-Veranstaltungen und -Reisen ein, das Land Steiermark hat seinerseits spezielle Kontakte und Zugang zu den Leistungsträgern in Stadt und Land. Von den insgesamt 450.000 von Austrian und Partnern von und nach Graz transportierten Passagieren, wurden rd. 200.000 auf Auslandsmärkten generiert. Damit erbringt die Austrian Airlines Group für die Steiermark rd. 200.000 jährliche Nächtigungen und damit eine beachtliche Wertschöpfung von ca. 20 Mio. EUR.“

Georg Bliem, Geschäftsführer Steiermark Tourismus:
„Der stärkste Flugpartner Österreichs stärkt die Attraktivität der Steiermark. Die Austrian Airlines Group öffnet uns neue Märkte und Vertriebsschienen, die der steirische Tourismus braucht.“

LR Hermann Schützenhöfer, Landesrat für Tourismus/Sport/Personal:
"Der Auftrag zur internationalen Vermarktung des steirischen Urlaubsangebots muss fortgesetzt werden. Durch neue Fluganbindungen können unsere Gäste schneller und preiswerter zu uns kommen. Hier wurden bereits einige wichtige Akzente, beispielsweise durch die Direktverbindung Graz-Berlin, gesetzt. Die heute unterzeichnete Marketingkooperation ermöglicht uns die Anbindung an das internationale AUA-Netz."

Dr. Christian Buchmann, Stadtrat für Tourismus/Wirtschaft/Kultur/Wissenschaft:
„Die Kulturstadt Graz befindet sich im Herzen der Zukunftsregion. Für den Wirtschaftsstandort Graz ist seine Erreichbarkeit von besonderer Bedeutung: Auf der Straße, der Schiene und in der Luft. Durch diese Kooperationsvereinbarung erreichen die Grazer Touristiker ihr ehrgeiziges Ziel von einer Million Nächtigungen bis zum Jahr 2010.

Mag. Dieter Hardt-Stremayr, GF Graz Tourismus:
„Ein erfolgreicher Kongressstandort Graz wäre ohne eine gute Anbindung an die internationalen Streckennetze undenkbar, da die Erreichbarkeit gerade im Kongressgeschäft eine entscheidende Rolle bei der Auswahl des Tagunsortes spielt. Mit den Austrian Airlines und damit dem Zugang zum dichten Netz der Star Alliance können wir uns auch auf den internationalen Märkten bewegen.“

Mag. Gerhard Widmann, GF Flughafen Graz:
„Kooperationen wie diese sind sehr wichtig für unseren Tourismus, da sie zukunftsorientiert sind und win-win-Situationen herbeiführen. Natürlich werden wir diese Initiative, die uns hilft, den Standort Flughafen Graz weiter auszubauen, ganz besonders unterstützen.“

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
18.11.2020

Die Österreich Werbung macht sich Gedanken über den Wintertourismus, arbeitet gemeinsam mit Destinationen und Experten neue Rahmenbedingungen aus und gibt konkrete Hilfestellungen für Gastgeber. ...

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Werbung