Direkt zum Inhalt
Der neue Genuss Guide ist da

Korrekt und gesund genießen

10.12.2015

Eine internationale Trendstudie zu Nahrungsmitteln von Innova Markets Insights kommt zu folgenden Ergebnissen:

1) Konsumenten (= Gäste) wollen keine künstlichen Zusatzstoffe. 

2) Auch Menschen , die unter keinen Nahrungsmittelunverträglichkeiten leiden, fragen laktose-, gluten- oder weizenfreie Lebensmittel und Gerichte nach, weil sie glauben diese seien gesünder. 

3) Immer mehr Halb-Vegetarier („Flexitarier“) reduzieren ihren Fleischkonsum. Dies und der Trend hin zur fleischlosen Ernährung fördert die Entwicklung von Fleischersatzprodukten sowie die Suche nach alternativen Proteinquellen und Prozessen, die tiergerechter sind.

4) Traditionelle Verfahren stehen beim Konsumenten hoch im Kurs, zum Beispiel fermentierte Lebensmittel. Neuere Technologien wie HPP (High Pressure Preservation) werden als gesunde Alternative zu Konservierungsmitteln wahrgenommen.

5) Verbraucher wissen, dass sie mehr Gemüse essen sollten, tun dies aber nicht. Sie könnten durch neue Produkte und eine andere Präsentation dazu ermutigt werden.

Eine Ermutigung zu einer gesünderen, genussvollen und „korrekten“ Ernährung könnte auch der neue Genuss-Guide von Andrea Knura und Willy Lehmann darstellen, erschienen im medianet Verlag (www.
genuss-guide.net).

Hier werden genau die regionalen und lokalen Produzenten vorgestellt, die laut Studie einen wachsenden Bedarf beim Konsumenten abdecken: Fleischereien, Bäcker, (Bio-)Greißler, Käsereien, Schafzüchter, Wochenmärkte, Fischhändler und -züchter, Schnapsbrenner, Spezialitätenhändler etc.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
28.07.2011

Berlin. Bei den deutschen Reisenden wird die Förderung der eigenen Gesundheit im Urlaub immer wichtiger. Diesbezüglich ist Deutschland der wichtigste Quellmarkt, gefolgt von Russland. Das ...

Schulleiter Wolfgang Haas und Prof. Mag. Robert Koß mit Schülerinnen
Tourismus
26.04.2010

Bad Gleichenberg.  Der schulautonome Ausbildungsschwerpunkt „Management für Gesundheits- und Wellnesstourismus“ an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg wird ab dem Schuljahr 2010/11 um die ...

Bernd Karolyi, Mole West, Neusiedl am See
Umfrage
22.04.2010

Der Konsum von alkoholfreien Getränken ist in den letzten Jahren weder gestiegen noch gesunken. Aufgrund des gesteigerten Gesundheitsbewusstseins der Gäste verkaufen sich biologisch oder ...

Einmal pro Woche wird während der Arbeitszeit im Frühstücksraum geturnt
Hotellerie
05.02.2010

Ines Pietsch, Direktorin im Austria Classic Hotel Wien, fördert aktiv die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und lädt zur Rücken-Fitschulung während der Arbeitszeit.

Tourismus
17.09.2009

Wien, Schottengasse 9 - vor 40 Jahren übernahmen Willi Dungl und seine Frau Gustavine das Geschäftslokal in der Wiener Innenstadt und etablierten es im Laufe der Jahre zum Dungl Zentrum. Unter der ...

Werbung