Direkt zum Inhalt

Kräftige Kürzung des Saisonierkontingents

11.05.2010

ÖHV-Salzburg. Während in den restlichen Bundesländer das Kontingent für Saisoniers um rund 8 Prozent gekürzt wurde, kam es in Salzburg zu einer Reduktion von 25 Prozent - was weder für die Österreichische Hoteliervereinigung noch für das AMS Salzburg nachvollziehbar ist.

Walter Veit, Landesvorsitzender der ÖHV in Salzburg

Für ÖHV-Landesvorsitzenden Walter Veit ist die Kürzung des Salzburger Saisonierkontingents um 25 Prozent nicht nachvollziehbar: „Wie die Hotellerie mit einem Viertel weniger Saisoniers auskommen sollen, wird mir niemand erklären können“, kommentiert Ing. Walter Veit, Landesvorsitzender der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), das Saisonierkontingent für das Land Salzburg. „Eine Kürzung um 25 % ist unverständlich. In der AMS-Landesstelle Salzburg ist man ebenso überrascht und findet keine Erklärung dafür.“ In den anderen Bundesländern wurde das Kontingent um rund 8 % reduziert.

 

Ohne Saisoniers steht der Betrieb

Um den Betrieb am Laufen zu halten, müssen Hoteliers auf ausländische Mitarbeiter zurückgreifen. „Die vielen offenen Stellen könnten wir mit Inländern gar nicht besetzen“, verweist Veit auf Zumutbarkeitsbestimmungen, die Arbeitslose vom Arbeitsmarkt fernhalten. „Aber kein Hotelier stellt auch nur einen Saisonier mehr ein als nötig. Ausländische Mitarbeiter kommen uns keinen Cent günstiger. Im Gegenteil, der Aufwand ist viel höher. Wir brauchen sie, sonst steht der Betrieb“, warnt Veit.

 

Qualitätstourismus nur mit Mitarbeitern möglich

Der hochqualitative Tourismus wirkt sich für Österreichs Wirtschaft äußerst positiv aus, wie die Leistungsbilanz der Nationalbank 2009 zeigt: Von 6,3 Mrd. Euro Leistungsbilanzüberschuss kommen 6,2 Mrd. Euro aus dem Tourismus. Zwischen 2004 und 2009 stieg die Zahl der Nächtigungen in Österreichs Hotels um 6 %, großteils in den personalintensiven höheren Kategorien. Die Zahl der Mitarbeiter stieg in diesem Zeitraum um 18 %, während das Saisonierkontingent deutlich zurückging.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Familienurlaub wird der Urlaubstrend Nummer 1
Hotellerie
08.04.2020

ÖHV-Offensive für Tourismus-Arbeitsplätze: Statt Schockstarre neue Ideen entwicklen und umsetzen!

Nicht alle Hotels in Österreich sind geschlossen. Einige fallen um Versicherungsleistungen um.
Hotellerie
26.03.2020

Nicht in allen Bundesländern wurden Hotels behördlich geschlossen. Die offiziell noch geöffneten Betriebe fallen um die staatliche Entschädigung um. Noch schlimmer: Auch Versicherungen zahlen ...

Hotellerie
28.02.2020

Für eine realistische Betrachtung der Auswirkungen von Corona auf Österreichs Tourismus hat die Österreichische Hoteliervereinigung ihre Mitglieder nach Buchungsrückgängen und Stornierungen ...

Hohe Direktbuchungsrate bei Urlaubern aus dem deutschsprachigen Raum.
Gastronomie
16.01.2020

Auf 4 von 10 Hotels wird von Buchungsplattformen Druck ausgeübt, sich einer Ratenparität zu unterwerfen. Die ÖHV prüft rechtliche Schritte. Daneben zeigt eine Umfrage, dass Gäste verstärkt direkt ...

Tourismus
18.09.2019

Kein Ende der Debatte um die Wiener Sonntags- öffnung. ÖAAB zur ÖHV: „No-Na-Umfrage“.

Werbung