Direkt zum Inhalt

Kremsmünster kommt doch zu Wels

09.01.2019

Nach langem Hin und Her: Kremsmünster darf offiziell zur Tourismusregion Wels. Das Land hatte bisher immer ein Veto eingelegt.

 

Die Kremsmünsterer wollten von Anfang an zur Tourismusregion Wels. Es gab zwei Abstimmungen im Jahr 2018 im Kremsmünsterer Gemeinderat. Bei der ersten setzte es noch drei Gegenstimmen. Bei der zweiten gab es keine einzige. Bei einer Pressekonferenz verkündete Landesrat Markus Achleitner (VP) jetzt die Einigung. Noch fehlt aber der offizielle Sanctus der Landesregierung. Der Beschluss wird im Februar gefällt, die Neuorganisation des Tourismusverbandes gilt dann rückwirkend mit 1. Jänner.

Als Eurothermen-Chef hatte Achleitner noch darauf bestanden, dass Kremsmünster tourismusmäßig mit Bad Hall fusioniert. Auch sein Vorgänger Michael Strugl präferierte diese Lösung. Nun konnte man sich nach vielen Gesprächen doch anders einigen und dem Wunsch der Kremsmünsterer nachkommen.

Werbung

Weiterführende Themen

Blick vom Naturresort auf Rezeption und Restaurant.
Hotellerie
10.10.2017

Das Ikuna Tipi Hotel mit seinem Naturresort hat das Hausruckviertel in Oberösterreich touristisch aufgewertet. Hier wird in luxuriösen Tipis genächtigt und Nachhaltigkeit gelebt, in jeder Hinsicht ...

An Incredible Journey
Tourismus
21.06.2017

Der technisch ungewöhnlich gemachte Imagefilm „An Incredible Journey“, den der britische Filmproduzent Geoff Tompkinson für den Oberösterreich Tourismus kreiert hat, räumt bei diversen ...

Geplant wurde das Lokal von der id-Werkstatt aus Traun, das violette Corporate-Design kommt von der Linzer Werbeagentur Fredmansky.
Gastronomie
01.06.2017

Neues Lokal in der Linzer Innenstadt: Im „Jack the Ripperl“ dreht sich alles um die Rippen des Schweins.

 

Lob & Tadel
01.06.2017

Edi Altendorfer, Wirt im Hotel am Domplatz und von Paul’s in Linz, hat vor seiner Haustür erstmals ein viertägiges Streetfood-Festival auf die Beine gestellt.

Präsentieren Linz‘ erstes Soulfood Festival: Alda Morocutti, Ferenc Fellner, Paul Gürtler, Edi Altendorfer (v.l.n.r.)
Gastronomie
09.05.2017

Ein Festival für die Sinne soll es werden. Gesundes, hochwertiges, nachhaltiges, aber vor allem köstliches Essen wird es an über 20 Food-Ständen geben. „Damit wollen wir die neue Fast Food ...

Werbung