Direkt zum Inhalt

Kremstaler Bioweingut Geyerhof punktet auf internationaler Biomesse

28.01.2005

Jährlich ermittelt eine internationale Jury im Vorfeld dieser globalen Leitmesse (24.2.-27.2.2005) für Bioprodukte die weltbesten Bioweine.

Wie bereits im Jahr 2002 stellt Ilse Maier vom NÖ Weingut Geyerhof gleich in zwei Kategorien den Siegerwein. Der GEYERHOF Pinot Blanc Gaisberg 2003 als bester Trockener Weißwein und der GEYERHOF Chardonnay Reserve 2003 als bester im Barrique ausgebauter Weißwein.

Der Erfolg ist umso gewichtiger, als der Wettbewerb erstmals nicht nur den Ausstellern offen stand, sondern weltweit ausgeschrieben war. In der Geschichte des Weinpreises der Biofach gelang es erst zwei Mal einem Weingut, in zwei Kategorien den ersten Preis zu erlangen. Beide Male war es das Bio-Weingut Geyerhof aus dem Kremstal. 2002 hießen die Siegerweine GEYERHOF Chardonnay Classic 2000 und GEYERHOF Riesling Johannisberg 2000.

Schon 1988, als die Boku-Absolventen Ilse und Sepp Maier beschlossen, den gesamten Gutshof auf biologische Produktion umzustellen, stand fest:

Kein Rückzug in die Nische - Zielgruppe sind alle Genussweintrinker, sich konsequent dem Wettbewerb stellen, Kontakt und Meinungsaustausch mit Gleichgesinnten wie Kritikern suchen.

Berufsbiografisch klingt das so: Intensives Praktikum in Argentinien, Gründungsmitglied der Weingüter BIOVERITAS und Mitglied bei den Traditionsweingütern. Höchste Bewertungen bei nationalen wie internationalen Weinwettbewerben von USA ( Chikago Beverage Instiut) über Deutschland und Österreich (Fallstaff 2004: 93 Punkte für den GEYERHOF Grüner Veltliner Reserve 2003 oder der SALON-Wein Riesling Goldberg 2003) zeugen davon, dass biologisch produzierter Wein überall gewinnen kann und es auch tut. Die Vorteile von Bio-Wein sind evident: Gut für den Genießer und gut für die Natur.

Die Winzerin Ilse und der Forstwirt Sepp Maier haben einen eigenen Zugang zum Begriff Freizeit entwickelt, anders wäre der zeitgleiche Einsatz für vier Kinder, zwei Berufleben und die Renovierung des unweit des Stiftes Göttweig gelegenen barocken Baujuwels Geyerhof nicht zu erklären. Erwerben kann man die Weine ebendort und im gut sortierten Fachhandel.

Information: www.geyerhof.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wärme: Es gibt für jeden Einsatzbereich die passende Gastgarten-Heizung.
Gastronomie
20.10.2020

Eine funktionierende Heizung hilft, die Gastgarten-Saison zu verlängern oder gar über das Gesamtjahr zu erstrecken. Wir erklären die verschiedenen Systeme, ihre Unterschiede, Vor- und Nachteile ...

Jay Jhingran ist neuer GM.
Hotellerie
20.10.2020

Jay Jhingran hat mit Anfang Oktober offiziell die Stelle übernommen. Der 57-Jährige bringt mehr als 25 Jahre Führungserfahrung mit.

Gastronomie
20.10.2020

Die Kammer sieht in „Vereinshäusern und Veranstaltungshallen“ das größte Risiko für die Verbreitung des Coronavirus. 

Tourismus
18.10.2020

Corona treibt die Branche vor sich her. Oder ist es eine verfehlte Politik? Oder beides? Das Licht am Ende des Tunnels droht zu verlöschen. Ein Twitter Thread über die Verzweiflung

Gastronomie
15.10.2020

Wie Ihr Gastrobetrieb die Corona-Durststrecke überwindet. Vier Tipps für Gastro-Marketing in turbulenten Zeiten. 

Werbung