Direkt zum Inhalt

Kriminacht in Wiener Kaffeehäusern

13.10.2016
Am 18. Oktober ist wieder Kriminacht in Wien

Eine schöne Tradition findet ihre 12. Fortsetzung: Die Wiener Kriminacht. Immer im Oktober tummeln sich nationale und internationale Autoren in Wiener Kaffeehäusern und auch an skurrileren Orten wie heuer  der Aufbewahrungshalle am Wiener Zentralfriedhof. Am 18. Oktober werden 50 Autoren an 40 Orten aus ihren Werken lesen. Ein Höhepunkt des Veranstaltungsreigens ist sicher die Podiumsdiskussion mit Drehbuchautor Max Gruber und Philosoph Alfred Pfabigan rund um die sonntägliche Kultserie „Tatort“, die bald ihre 1000. Sendung feiert. Pfabigan hat ein Buch zum „Tatort“ geschrieben.

Alle Leseorte, Autoren und Bücher sowie das gesamte Programm der zwölften Kriminacht im Wiener Kaffeehaus sind ab sofort online auf http://www.kriminacht.at sowie auf Facebook auf https://www.facebook.com/Kriminacht.at verfügbar. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos. Reservierungsmöglichkeiten in den jeweiligen Locations können direkt auf der Website abgefragt werden.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Mit der ÖGZ in die Welt der Trüffel eintauchen: Jetzt anmelden!
Gastronomie
06.11.2019

Jetzt anmelden: Die Teilnahme ist gratis.

Markus Grießler (WKW, Spartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft, Mitte) und Alexander Stauder (Geschäftsführer „Zum weißen Rauchfangkehrer“, Zweiter v.r.) gemeinsam mit drei ehemaligen Lehrlingen und jetzigen Mitarbeitern Moritz Deppe, Dana Grosschaedl und Mustafa Zawari (v.l.n.r.).
Tourismus
06.11.2019

Die Wirtschaftskammer Wien zeichnete das Restaurant „Zum weißen Rauchfangkehrer“ als Tourismus-Lehrbetrieb des Jahres 2019 aus.

 

Gastronomie
06.11.2019

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Welche Marketing-Maßnahmen kann man da noch setzen? Wir haben die Experten von Cewe-Print nach fünf Tipps gefragt.

Gastronomie
06.11.2019

Die Frage „Hat’s geschmeckt?“ wird heute auf Bewertungsplattformen digital beantwortet. Wie man diese Kritik ernst nimmt und daraus Profit zieht, erklärt Gastautor Christian Bauer in drei Punkten ...

Die rund 20 hochwertigen und zum Teil frischen Basisprodukte der „Koch-Gut“-Linie können ratzfatz verarbeitet und kombiniert werden. AGM will damit erneut Abläufe in Profiküchen optimieren und ohne Qualitätsverlust Zeit sparen.
Gastronomie
06.11.2019

Das „Bequemer geht’s nicht“-Sortiment der AGM geht mit „KochGut“ in die nächste Runde. 20 hochwertige und zum Großteil frische Basisprodukte sollen künftig Zeit in der Küche einsparen und das ...

Werbung