Direkt zum Inhalt
Die Reiseplattform TravelBird erprobt den Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Künstliche Betreuung

20.04.2017

TravelBird: Einsatz künstlicher Intelligenz (AI) soll mehr Zeit für persönliche Kundenbetreuung bringen.

 

Kostensenkungen, mehr Zeit für persönliche Gespräche und letztlich mehr Kundenzufriedenheit erhofft sich die Reiseplattform TravelBird vom Einsatz künstlicher Intelligenz (AI). Dazu arbeitet man ab sofort mit DigitalGenius zusammen. Und darum geht es: 

Automatische Antworten

TravelBird erhält pro Jahr 900.000 Fragen von Reisenden aus elf verschiedenen Ländern. Die Anfragen gehen via E-Mail, Telefon, Social Media und SMS ein. Um die steigende Anzahl der Anfragen zu bewältigen und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit zu steigern, setzt das Unternehmen nun auf ein System, das wiederholende Aufgaben wie das Tagging und Beantworten von FAQs übernimmt. Gleichzeitig werden, anhand von Vergangenheitsdaten, automatische Antworten generiert. Diese Vorgehensweise soll ermöglichen, dass die Reiseberater mehr Zeit für persönliche und individuelle Kundenbetreuung haben. Letztlich sollen davon beide Seiten – Mitarbeiter und Reisende – profitieren. 

Denn die Reiseberater bekämen dadurch mehr Zeit für komplexere Rückfragen und eine persönliche Betreuung, heißt es von TravelBird. Wie der Einsatz der Computerintelligenz bei den Kunden ankommt, bleibt abzuwarten. 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die „Wexel Trails“ in St. Corona setzen den Trend E-Bikes in ein Sportangebot um.
Tourismus
23.08.2017

In St. Corona am Wechsel soll der Einsatz von E-Bikes die Zukunft des kleinen Skigebiets sichern. In Salzburg sorgt ein neues Gratis-Angebot für CO2-Einsparungen. 

Tourismus
23.08.2017

Wiens Tourismuswirtschaft übertraf mit rund 1,5 Millionen Gästenächtigungen den Vorjahres-Juli. Von Jänner bis Juli ergibt dies 8,456 Millionen Nächtigungen und damit einen Zuwachs von 3,9 Prozent ...

Digitalisierung ist in der Hotellerie ein übermächtiges Thema. Doch wird es immer richtig besprochen?
Expertise
09.08.2017

Die derzeitige Diskussion über Digitalisierung in der Hotellerie erfasst den Kern der Thematik nicht im Geringsten. Seit der ITB 2016 überschlagen sich inflationäre Veranstaltungen zu diesem Thema ...

Unangefochten die Nummer eins bei den Ankünften: Der deutsche Urlauber.
Tourismus
01.08.2017

Jeder dritte Urlauber in Österreich kommt aus der Bundesrepublik Deutschland. Grund genug, um den deutschen Touristen genauer unter die Lupe zu nehmen. Die ÖGZ hat dafür die aktuellen Daten aus „ ...

Tourismus
31.07.2017

Die aktuellen Tourismuszahlen sind verheißungsvoll. Im ersten Halbjahr 2017 wurden neue Höchstwerte bei Ankünften und Nächtigungen erreicht. Von Jänner bis Juni sind die Nächtigungen um 2,4 ...

Werbung