Direkt zum Inhalt
Die Reiseplattform TravelBird erprobt den Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Künstliche Betreuung

20.04.2017

TravelBird: Einsatz künstlicher Intelligenz (AI) soll mehr Zeit für persönliche Kundenbetreuung bringen.

 

Kostensenkungen, mehr Zeit für persönliche Gespräche und letztlich mehr Kundenzufriedenheit erhofft sich die Reiseplattform TravelBird vom Einsatz künstlicher Intelligenz (AI). Dazu arbeitet man ab sofort mit DigitalGenius zusammen. Und darum geht es: 

Automatische Antworten

TravelBird erhält pro Jahr 900.000 Fragen von Reisenden aus elf verschiedenen Ländern. Die Anfragen gehen via E-Mail, Telefon, Social Media und SMS ein. Um die steigende Anzahl der Anfragen zu bewältigen und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit zu steigern, setzt das Unternehmen nun auf ein System, das wiederholende Aufgaben wie das Tagging und Beantworten von FAQs übernimmt. Gleichzeitig werden, anhand von Vergangenheitsdaten, automatische Antworten generiert. Diese Vorgehensweise soll ermöglichen, dass die Reiseberater mehr Zeit für persönliche und individuelle Kundenbetreuung haben. Letztlich sollen davon beide Seiten – Mitarbeiter und Reisende – profitieren. 

Denn die Reiseberater bekämen dadurch mehr Zeit für komplexere Rückfragen und eine persönliche Betreuung, heißt es von TravelBird. Wie der Einsatz der Computerintelligenz bei den Kunden ankommt, bleibt abzuwarten. 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Einkehr und Entspannung in der Natur sind Trends, die nachhaltige Angebote aufgreifen müssen.
Tourismus
11.04.2017

Wie sieht nachhaltiger Tourismus aus? Es dürfe nicht um Verzicht, sondern um eine Betonung des Genusses gehen, war man sich beim CSR-Circle in Wien einig.

Hotellerie
07.04.2017

Die MTV Europe Music Awards gehören zu den weltweit größten Popmusik-Auszeichnungen, die mediale Aufmerksamkeit ist enorm, mehrere Millionen Menschen in 160 Ländern verfolgen den Großevent, der ...

Indische Urlauber haben Österreich als eines der europäischen Top-Reiseziele auserkoren.
Tourismus
06.04.2017

Immer mehr indische Touristen besuchen die Alpenrepublik. Auch 2016 gab es wieder ein sattes Plus. Sie suchen einen Mix aus Natur und Kultur und stellen manchmal besondere Ansprüche.

Tourismus
03.04.2017

Der Podersdorfer Tourismusobmann Hannes Anton ist neuer Tourismusdirektor des Burgenlandes. Er war der Wunschkandidat der burgenländischen FPÖ.

Das Mastermind hinter Steiermarkbier: Reini Schenkermaier (Erzbergbräu).
Tourismus
27.03.2017

Leistungsschau der steirischen Biervielfalt in Wundschuh bei Graz.

Werbung