Direkt zum Inhalt

Kulinarik GmbH, ein Unternehmen der VIVATIS GRUPPE übernimmt "Österreicher im MAK"

14.03.2008

Vor rund zwei Jahren eröffnete der seinerzeitige 4-Haubenkoch und Chef de Cuisine des alten „Steirerecks“ Helmut Österreicher (51) das Edel-Gasthaus „Österreicher im MAK“ in Wien. Das Gasthaus verschrieb sich von Anfang an der traditionellen Wiener Küche.

Es sollte kein „Haubentempel“ sondern vielmehr ein bodenständiger Ort der Begegnung verschiedener gesellschaftlicher Schichten im Rahmen eines spannenden architektonischen Ambientes sein. Ebenfalls von Beginn an geplant war aber auch eine Expansion dieses „Österreicher“–Konzeptes an andere Standorte innerhalb und außerhalb Wiens.

Großer Publikumserfolg, neuer Eigentümer und Expansion
Das Wiener, aber auch das internationale Publikum, nahmen das Konzept „Österreicher im MAK“ sehr gut an. Verzeichnete das Restaurant im ersten Jahr seiner Eröffnung (2006) rund 150.000 Gäste, waren es im zweiten Jahr (2007) bereits rund 200.000 Gäste. Die Tendenz ist weiterhin steigend. Erst kürzlich lobte die renommierte New York Times das „Österreicher im MAK“ als „must“ und Geheimtipp bei einem Wienbesuch. Nun ändert sich jedoch die bisherige Eigentümerstruktur bestehend aus Wolfgang Rosam (40%), Maria Klara Heinritzi (40%), Norbert Winkler (10%) und Helmut Österreicher (10%) ganz entscheidend: Rückwirkend mit 1.1.2008 übernimmt die Kulinarik GmbH, ein Unternehmen der Vivatis Gruppe, zu 90% das „Österreicher im MAK“.

10% bleiben weiterhin bei Helmut Österreicher, der auch in Zukunft nicht nur der Patron in diesem Gasthaus sein wird, sondern auch ganz wesentlich die Expansion seines „Österreicher“ – Konzeptes vorantreiben wird. Die Vivatis Gruppe hat bekanntlich im vergangenen Jahr die Kulinarik-Sparte vom Verkehrsbüro übernommen und damit auch Gastro-Lokalitäten, zu denen namhafte und traditionelle Restaurants wie der Wiener Rathauskeller und das Cafe Schwarzenberg gehören. Nun soll im „Rathauskeller“ und später in anderen Restaurants das erfolgreiche „Österreicher“-Konzept realisiert werden. Das heißt, Helmut Österreicher wird sein gastronomisches Konzept einer gehobenen aber bodenständigen Wiener Küche, mit seinen Rezepturen und unter seiner Aufsicht, umsetzen. Den Beginn macht „Österreicher im Rathauskeller“. Weitere Expansionsstandorte, die auch über Wien hinausgehen, sind in den nächsten Jahren nicht ausgeschlossen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Einer der Bären im albanischen Mini-Zoo, die nun in der Obhut der Tierschützer sind.
Gastronomie
15.01.2019

Kurios: Ein Restaurant in der albanischen Stadt Shkoder unterhielt einen privaten Mini-Zoo. Nach Besucher-Beschwerden landen Bären nun in Obhut von Umweltschützern.

André Drechsel wirkt ab sofort im Tian.
Gastronomie
05.04.2018

André Drechsel wechselt vom Salon Plafond im MAK ins Service-Team des Gourmetrestaurants.

Das österreichische Lieblingsrestaurant mit gehobener Küche auf TripAdvisor: Le Ciel by Toni Mörwald
Gastronomie
17.10.2017

Und noch ein Ranking, dann ist es aber wieder gut: Die Reise-Community auf TripAdvisor hat die Traveller's Choice Awards für gehobene Restaurants in Österreich vergeben. Durchaus mit ein paar ...

Jamie Oliver richtet sich mit einer Videobotschaft an potenzielle Bewerber.
Gastronomie
07.08.2017

Jamie Olivers Restaurantkette "Jamie's Italian" eröffnet in Kürze am Wiener Stubenring eine neue Filiale. Die Personalsuche läuft auf Hochtouren.

Gesucht werden Mitarbeiter für folgende ...

Julian Jäger (Vorstand Flughafen Wien), Dean McClumpha (Development Chef Jamie Oliver Restaurant Group), Laura Godsman (International Project Manager Jamie Oliver Restaurant Group), Jan-Henrik Andersson (CCO von SSP DACH).
Gastronomie
06.04.2017

Der britische Starkoch Jamie Oliver eröffnet erstmals in Österreich und nimmt das Take-Away-Konzept „Jamie's Deli“ im Terminal 3 in Betrieb.

Werbung