Direkt zum Inhalt

Kulinarische Vielfalt genießen

21.09.2005

Seit nunmehr sechs Jahren gelten sie als Inbegriff für heimische Gastlichkeit, Geselligkeit und kulinarischen Hochgenuss: die 50 Mitglieder des von der Wirtschaftskammer Salzburg ins Leben gerufenen Vereines Salzburger Wirtshauskultur. Besonderen Anklang bei den zahlreichen Wirtshauskultur-Freunden finden die jährlichen Schwerpunktaktionen wie die Pärchenaktion „Im Wirtshaus kocht die Leidenschaft“, der Kinderschwerpunkt „Familienschmankerl am Wirtshausbankerl“ oder die Kulinarien „Lammgenüsse im Salzburger Wirtshaus“ und „Knödelvariationen im Salzburger Wirtshaus“.

„So schmeckt die Heimat“
Vom 24. September bis 2. Oktober 2005 geht es kulinarisch mit der Aktion „So schmeckt die Heimat – Salzburger Schmankerl im Salzburger Wirtshaus“ weiter. Dabei kredenzen die Salzburger Wirtshauskultur-Wirte ihren Gästen typische Schmankerln aus den Gauen, wozu natürlich die richtige Bierempfehlung von Salzburgs Brauereien Stiegl, Kaiser Kaltenhausen und Trumer nicht fehlen darf. Tennengauer Sauerkrautsuppe, Pinzgauer Schöpsernes mit Radisalat, Flachgauer Mostbraten oder Pongauer Schwarzbeertascherl mit Bierteig heißen nur einige der kulinarischen Besonderheiten.

Die Salzburger Wirtshauskultur hat sich mit seinen jährlichen Herbst-Schmankerlaktionen zu einem kulinarischen Trendsetter entwickelt. Deshalb verwundert es nicht, dass die Gaststuben im Kulinarien-Zeitraum immer voll besetzt sind. „Wer sich die lukullischen Genüsse aus den Salzburger Land nicht entgehen lassen will, sollte daher unbedingt rechtzeitig einen Tisch reservieren!“, rät Wirtshauskultur-Obmann Harald Pauger.

Edelbrand und Wirtshauspfandl
Neben den erfolgreichen Schwerpunktaktionen erfreut sich bei den Wirtshausbesuchern nach wie vor auch das „Wirtshauspfandl“ großer Beliebtheit. Dabei servieren die Mitgliedswirte ein Pfandlgericht um 7,90 € (kleine Portion: 5,80 €). Darüber hinaus können alle Freunde der Salzburger Wirtshauskultur bei ihrem Lieblingswirt den offiziellen Wirtshauskultur-Schnaps – ein klassischer Obstler aus der Brennerei des Keilhofbauern Siegfried Herzog jun. in Saalfelden - bestellen bzw. flaschenweise kaufen. Die edlen Destillate des Pinzgauers werden bei Fachmessen regelmäßig hoch dekoriert. Vom Land Salzburg wurde Herzog unter anderem mit dem „Goldenen Brenngerät“ ausgezeichnet.

Ebenfalls zu einem Renner hat sich bereits kurz nach seiner Einführung der Wirtshauskultur-Gutschein im Wert von 10 € entwickelt. Bezahlt werden können damit sowohl alle Speisen und Getränke als auch die angebotenen Dienstleistungen wie Übernachtung, Freizeitangebote etc.

Nähere Info unter www.salzburgerwirtshaus.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung