Direkt zum Inhalt

Kulinarischer Luxus auf höchster Ebene

15.02.2007

Kobe-Beef, über diese besondere Delikatesse darf sich Wiens Top-Management freuen. Das Restaurant des k47-keyclub vienna bietet seit Anfang Februar Entrecôte vom schwarzen Kobe-Wagyu-Rind von der weltberühmten Morgan Ranch, im US Staat Nebraska, an.

Seit Februar dürfen sich die Mitglieder des k47-keyclub vienna über eine neue Rarität freuen: Das exklusive Kobe-Beef. Diese Rinderrasse ist die teuerste und exklusivste der Welt, da die Tierhaltung einzigartig und extrem aufwendig ist. Der k47-keyclub vienna konnte die „Morgan Ranch“, gelegen in den Sandhügeln Nebraskas, als Lieferanten für dieses hochwertige Qualitätsprodukt gewinnen. Die Morgan Ranch ist eine der wenigen Betriebe, die alle Schritte der Rindfleischfertigung selbst abwickelt. Durch eine lückenlose Kontrolle aller Produktionsstufen wird höchste Qualität garantiert. Kobe-Rindfleisch, produziert von reinblütigen Wagyu-Rindern, wird von vielen Gourmets als das zarteste, geschmackvollste und gesündeste Rindfleisch angesehen.

Die Kobe-Rinder werden täglich bis zu zwei Stunden mit japanschem Reiswein massiert. Diese Behandlung hat den Zweck, dass dadurch das Fleisch mit einer extrem feinen und gleichmäßigen Marmorierung durchzogen wird und eine sehr dünne Fettauflage bildet. Das delikate Muskelfleisch überzeugt durch seine unschlagbare Zartheit und Schmackhaftigkeit. Zudem ist der Gehalt an gesättigten Fettsäuren beim Kobe-Beef nur halb so hoch wie bei den meisten mageren Rindfleischsorten, weshalb Kobe-Rindfleisch effektiv zur Senkung des Cholesteringehaltes beiträgt.

„Wir freuen uns ganz besonders, unseren Mitgliedern und ihren internationalen Gästen neben dem umwerfenden Rundumblick über Wien auch Erlesenes aus internationaler Küche und Bar bieten zu können. Deshalb haben wir unser Angebot auch um diese Spezialität – das Kobe-Beef – erweitert. Das durchwegs positive Feedback unserer Gäste bestätigt uns in unserer Auswahl an erlesenen Speisen und Spirituosen“, so Reinhard Neussner, k47-keyclub vienna und planetsociety Geschäftsführer.

Der Küchenchef des k47-keyclub vienna, Thomas Strassegger und sein Team freuen sich, diese seltene Delikatesse Wiens Top-Management anbieten zu können. Networking auf höchstem Niveau mit erlesenem Champagner, dem außergewöhnlichen Genuss des Kobe-Beefs und den exklusiven Zigarren zu einem Gläschen Cognac über den Dächern Wiens.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Wein
18.11.2020

Lasst die Korken knallen: Im letzten Quartal wird mehr Schaumwein getrunken als in den neun Monaten davor. Es liegt an der Gastronomie, dem Gast das Beste anzubieten – Durst auf Prickelndes hat er ...

Werbung