Direkt zum Inhalt

Kulinarischer Sommer

22.07.2010

Unter dem Motto „Eine Brise Leichtigkeit" verwöhnen Östereichs Genuss Wirte ihre Gäste. Unter der Schirmherrschaft von Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich starteten jüngst die „SommerGenussWochen" mit einem Rekord: Insgesamt 576 Genuss Wirte (112 „Gault Millau"-Hauben) – so viele wie noch nie – verwandeln bis 25. Juli die besten Produkte aus den 113 Genuss Regionen Österreichs zu einzigartigen kulinarischen Kreationen.

Sommer-Genuss in Vorarlberg (v. l.): Hans Kempf (Käser Sennerei Huban-Doren), LR Ing. Erich Schwärzler, Martin Berthold (Wirtshaus am See), Josef Moosbrugger (Präsident der Vorarlberg Landwirtschaftskammer), Dipl.-Ing. Markus Linhart (Bürgermeister Bregenz), BÖG-Geschäftsführer Harald Meyer, Reinhard A. Lechner (Genuss Regionen Vorarlberg)

Mehr als 150.000 Gerichte mit Top-Produkten wie dem Osttiroler Berglamm, dem Zickentaler Moorochsen oder dem Kärntner Blondvieh bereiten die Genuss Wirte in diesen Wochen für ihre Gäste zu.

„Die Regionen schaffen mit ihrer Landwirtschaft und ihren kulinarischen Angeboten eine unverwechselbare Marke. Die Initiative Genuss Region Österreich hebt gezielt die Bedeutung regionaler Spezialitäten hervor und leistet damit einen Beitrag für attraktive und zukunftsorientierte Regionen", beschreibt Berlakovich das Erfolgsmodell.

Und Toni Mörwald, Präsident der „Beste Österreichische Gastlichkeit" (BÖG) und Partner der GRÖ betont vor allem die touristische Bedeutung der „Sommer Genuss Wochen":

„Aufgrund der Rekordanzahl an Teilnehmerbetrieben haben nicht nur einheimische Gäste die Möglichkeit, österreichische Küche auf höchstem Niveau zu erleben, sondern auch Gäste aus dem Ausland, die derzeit hier auf Urlaub sind. Somit wird ein wesentlicher Teil rot-weiß-roter Kultur in die Welt getragen. Ein unschätzbarer Wert für den Tourismus."

Regionale Startschüsse

Die jeweiligen Auftaktveranstaltungen in den einzelnen Bundesländern fanden u. a. in Salzburg (Gasthof Markterwirt, Altenmarkt), Kärnten (Gasthof Plöschenberg, Kröttmannsdorf), Burgenland (Restaurant Pannonia Roth, Bernstein) oder Wien (Restaurant Prilisauer) statt.

Der Startschuss in Vorarlberg fiel bei Martin Berthold mit seinem Team im Wirtshaus am See in Bregenz. „Es geht um das Bewusstsein, welch tolle Produkte wir im Land haben", spiegeln die Speisekarten von Genuss Wirt Berthold vordergründig dieses Thema wider. Seiner Meinung nach haben sich die Italiener mit fünf eigentlich völlig unspektakulären Produkten weltweit in die Gourmet-Charts gehievt. „Was Italien mit Prosecco, Grappa, Balsamico, Spaghetti und Pizza geschafft hat, kann auch Österreich mit einer Vielzahl hochwertigster Produkte aus den verschiedenen Genuss Regionen Österreichs."

Wichtige Brückenfunktion

Und dazu braucht es die Gastronomen, unterstreicht Bürgermeister Dipl.-Ing. Markus Linhart die einführenden Worte. Es brauche Wirte, die es verstehen, die Schätze des Landes an die Frau und an den Mann zu bringen. Sein großes Kompliment an die Wirte des Landes: „Ihr seid diejenigen, die es schaffen, das hinüberzubringen, was das Land zu bieten hat."

Goldkäse

In den sieben Vorarlberger Genuss Regionen sind es vor allem die Käseerzeugnisse, die als Besonderheit des Landes den Gaumen erfreuen. Glücklich zurück vom Wettbewerb um das „Kasermandl in Gold" in Wieselburg präsentierten Markus Hartmann von der Sennerei Schnifis das „Kasermandl in Gold" für den echten Schnifner Bergkäse und die Sennerei Huban-Doren mit Käsemeister Hans Kempf ihre drei mit „Gold" prämierten Schnittkäse. Stolz ist Obmann Otto Nöckl von Huban-Doren auch auf den Titel „Vizeweltmeister" für den Schnittkäse „Hubener Original" aus der Weltmeisterschaft im März 2010 in Wisconsin/USA.

Für Reinhard A. Lechner vom Genuss-Regionen Marketing Landesstelle Vorarlberg haben Bewusstmachung und die damit verbundene Akzeptanz auf breiter Ebene der regionalen Leitprodukte oberste Priorität. BÖG-Geschäftsführer Harald Meyer sieht im „Kulinarischen Staatsvertrag" Rückenstärkung für die Ambitionen der Wirte und Genuss Regionen.

(Redaktion: Karin Sauro)

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
18.11.2020

Die Österreich Werbung macht sich Gedanken über den Wintertourismus, arbeitet gemeinsam mit Destinationen und Experten neue Rahmenbedingungen aus und gibt konkrete Hilfestellungen für Gastgeber. ...

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Werbung