Direkt zum Inhalt
Mario Pulker übernimmt den Job des Präsidenten des Kuratouriums Kulinarisches Erbe.

Kulinarisches Erbe: 3 Fragen an den neuen Präsidenten

16.01.2020

Mario Pulker hat mit Jahresbeginn die Funktion des Präsidenten des Kulinarischen Erbe Österreich übernommen. Die ÖGZ hat ihm 3 schnelle Fragen zum Antritt gestellt.

Was sind derzeit die zentralen Projekte des Kuratoriums Kulinarisches Erbe?

Das Kuratorium hat es sich zum Ziel gesetzt, die kulinarischen Traditionen des Landes unter Berücksichtigung moderner und innovativer Entwicklungen zu bewahren und zu fördern - immer unter dem Aspekt, qualitativ hochwertige Produkte aus den Regionen zu verarbeiten und zu veredeln. Dieses kulinarische Erbe im positivsten Sinn kann helfen, Österreich international stärker als Kulinarik-Destination zu positionieren und zu verankern. 

Worauf wollen Sie als Präsident künftig einen besonderen Fokus legen?

Der Gastronom bzw. der Gastronomiebetrieb muss wieder den Stellenwert erhalten, der ihm gebührt. Dies geht einher mit der Sicherung von Arbeitsplätzen sowie der Erhöhung der Wertschöpfung für Tourismus und Landwirtschaft unter Bewahrung der österreichischen kulinarischen Identität. 

Wie kann man als Gastronom Träger des Kulinarischen Erbes werden?

Unsere Grundvoraussetzungen basieren auf den Werten Tradition, Regionalität und Qualität, gepaart mit hervorragendem handwerklichen Niveau. Um diese Werte auch nach außen transportieren zu können, besteht die Möglichkeit einer Teilnahme am national anerkannten und EU-notifizierten Qualitäts- und Herkunftssicherungssystem der AMA-Marketing.

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

Lebensmittel aus der Region: Metro setzt auf lokale Partnerschaften.
Gastronomie
08.07.2021

Der Gastro-Großhändler weitet die Kooperation mit dem Direktvermarkter-Netzwerk AbHof weiter aus. Die Ware stammt aus Betrieben im Umkreis von maximal 200 Kilometern.

Gastronomie
08.07.2021

Das Best-of der burgenländischen Landesweinprämierung gibt es am 14. Juli in der Nationalbibliothek in Wien zu verkosten. Jetzt anmelden!

Braumeister Andreas Urban, Conrad Seidl, Gabriela Maria Straka (Director Corporate Affairs und CSR der Brau Union) und Jan-Anton Wünschek von der Wünschek-Dreher’schen Gutsverwaltung Gutenhof.
Gastronomie
08.07.2021

Der Bierstil "Wiener Lager" wurde 1841 erstmals in Schwechat gebraut - von Anton Dreher. Heute liefert ein Dreher-Nachfahre einen der wichtigsten Rohstoffe fürs Bierbrauen nach Schwechat: die ...

Auf ein Bier einladen (lassen): Was gibt es Schöneres?
Gastronomie
08.07.2021

Unterstützung für die Gastronomie: Die Wiener Brauerei digitalisiert das Einladen auf einen Drink - via Web-App.

Die Nachtgastro darf wieder Gäste empfangen. Und auch Messeveranstalter atmen auf.
Gastronomie
01.07.2021

Schlag Mitternacht öffneten viele Clubs wieder ihre Tore. Auch Messeveranstalter atmen auf: Ab sofort gibt es kaum noch Einschränkungen. Nur Wien tanzt aus der Reihe. Wir haben alle Details.

Werbung