Direkt zum Inhalt

Kulinarisches Feuerwerk am Salzburgerhof

21.01.2009

Neues Dreamteam für das 5-Sterne-Genießer- & Wellnesshotel der Familie Holleis: Das Duo Marcel Schneider und Stefan Reiter wird nun die gastronomisch höchst verwöhnten Gäste des Hauses im besten Sinn des Wortes „einkochen“.

Marcel Schneider

Kochen ist die alles beherrschende Leidenschaft von Marcel Schneider, dem neuen Küchenchef des Salzburgerhofs in Zell am See. Der 33-jährige Vorarlberger, der mit seinen Diners schon Michail Gorbatschow und die schwedische Königsfamilie begeistern konnte, nutzt trotz seiner Erfolge noch immer jede freie Minute, Neues kennen zu lernen. Von Traineeprogrammen bei Kollegen wie Christian Petz (Coburg), Harald Wohlfart (Traube Tonbach) oder Hans Haas (Tantris) bis zu jährlichen Schokolade- und Pralinenkursen bei Valhrona. „Ich bin halt brutal ehrgeizig“, meint er schmunzelnd, aber: „Nur als gutes Team kann man in der Gourmetküche wirklich gut sein!“ Nach jeweils längeren Stationen bei Heino Huber (Deuring Schlössl) im Grand Hotel Wien und bei den Brüdern Obauer in Werfen hat Marcel Schneider sich im Laufe der letzten Jahre selbst als einer der besten Köche Vorarlbergs profiliert und zuletzt dem Burghotel in Oberlech 2 Gault Millau-Hauben erkocht.

Stefan Reiter

Mit Stefan Reiter steht ihm im Salzburgerhof ein kongenialer Sous-Chef zur Seite, der selbst schon internationale Erfahrungen in Spitzenbetrieben wie dem deutschen Michelin-Sternerestaurant „Erbprinz“ in Ettlingen bei Karlsruhe sammelte. Traditionell österreichische Küche mit fantasievollem Esprit auf sehr hohem Niveau steht im Mittelpunkt der Küchenlinie, die sich aber auch speziell mediterranen und internationalen Einflüssen nicht verschließt. Dies gilt vor allem für Fisch und Meerestiere, mit denen sich der begeisterte Poissonier Schneider einen besonderen Namen gemacht hat.

Damit will man aber nicht nur die Hausgäste mit feinster Gourmet-Halbpension begeistern, sondern auch im A la Carte-Restaurant „Salzburgerstube“ neue Akzente setzen. Für die entsprechende Weinbegleitung sorgt Dipl-Sommelier Günter Rettenbacher, dessen Weinkarte im aktuellen österreichischen Restaurantguide „A la Carte“ nun mit 2 der begehrten Flaschen ausgezeichnet wurde.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
16.02.2011

Zell am See-Kaprun. Das Jahr fängt gut an: Gegenüber dem Vorjahr hat Zell am See-Kaprun um 9 Prozent mehr Übernachtungen. Geholfen haben dabei die perfekten Pistenverhältnisse und die Winter- ...

Bei der Eröffnung (v. l . n. r.): Dr. Ernst Wastler, Generaldirektor der Vamed AG; Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller; Landeshauptmannstellvertreter Dr. Wilfried Haslauer
Hotellerie
07.12.2010

Zell am See/Kaprun. Vergangene Woche wurde das Tauern Spa Zell am See - Kaprun im Beisein von höchsten Vertretern des Landes Salzburg eröffnet. Als neuer Leitbetrieb der Region soll das neue Haus ...

Mag. Johannes Schwaninger, Steinerwirt, Zell am See
Am Wort
04.11.2010

Ein Anruf eines Kollegen aus Saalbach-Hinterglemm hat mich daran erinnert, dass die Wintersaison vor der Tür steht. Eigentlich hat er ja nicht mich angerufen, sondern einen unserer ...

Mit fünf Kronen zählt das amiamo zu den zehn besten Familotel-Betrieben
Hotellerie
29.09.2010

Zell am See.  Das Zeller Familotel amiamo ist das erste Hotel in ganz Österreich, das für seine Unternehmensführung von dem Schweizer Tourismus-Zertifizierungssystem die Auszeichnung „Q3“ erhält ...

Geschäftsführerin Mag. Renate Ecker und Marketingchef Mag. Oliver Stärz sehen Zell am See-Kaprun auf einem guten Weg
Tourismus
17.08.2010

Zell am See-Kaprun. Nach der Einführung der Sommerkarte stiegen die Besucherzahlen im Juli um 23 Prozent. Insgesamt wurden bereits mehr als 40.000 Karten vergeben.

Werbung