Direkt zum Inhalt

Kulturtourismus zwischen Erlebniswelten und Kulturerlebnis

11.07.2005

Erste "Sommerakademie" der Akademie Schloss Urstein Privatstiftung vom 23. bis 26. August.

Tourismus und Kultur sind längst zwei Seiten einer Medaille geworden, wofür gerade das Mozartjahr 2006 das beste Beispiel ist. Zu den "gewachsenen" Kulturangeboten gesellen sich aber auch immer mehr "künstliche" Erlebniswelten, vielfach mit kulturellen Inhalten, hinzu. Gleichzeitig steigt der Bedarf an neuer, anderer Vermarktung von Kulturstätten ebenso wie von kulturtouristischen Paketen. Für alle Beteiligten in der Wachstumsbranche Kulturtourismus, seien es Kulturanbieter, Tourismusbetriebe oder die Entwickler von "Event Locations", gilt es daher immer wieder, neue Konsumententrends zu orten und jeweils von neuem Angebote auf ihre Wettbewerbsfähigkeit zu überprüfen.

Genau diesem Prozess dient die "Sommerakademie" der Akademie Schloss Urstein Privatstiftung zum Thema "Kulturtourismus - Tourismuskultur" vom 23. bis 26. August 2005 auf Schloss Urstein in Puch bei Salzburg. Aufgabe der Stiftung, eine Gründung der Wirtschaftskammer Salzburg, ist es unter anderem, mit hochwertigen Seminarprogrammen Weiterbildung und Orientierung auf hohem Niveau anzubieten. "Als Teil des hochattraktiven Bildungsstandortes Urstein ermöglicht das für den hochwertigen Seminarbetrieb adaptierte Schloss Urstein Weiterbildung in einem außergewöhnlichen Ambiente", betont Stiftungsbevollmächtigter Christoph Nake.

Die erste Sommerakademie der Privatstiftung richtet sich an Fachkräfte aus Management, Marketing und Planung touristischer und kultureller Einrichtungen. Angesprochen werden aber auch Tourismusunternehmer und deren Management sowie Verantwortliche kultureller Einrichtungen bzw. alle, die am Thema "Kulturtourismus - Tourismuskultur" interessiert sind.

Detaillierte Programm-Informationen sind unter
www.akademie-urstein.at erhältlich.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Richtig guten Kaffee in Ihrem Betrieb anbieten, ist gar nicht so schwierig. 7 Punkte, die man beim Einkauf und Zubereitung beachten sollte.
Gastronomie
04.03.2021

Welche Parameter entscheiden über guten Kaffee in der Gastronomie? Ausgehend von den Grundkomponenten – Mischung, Mahlung, Maschine und Mensch –, gibt es sieben Punkte, die zu einer Top- ...

Wiener Gastronomen, die keinen eigenen Gastgarten haben, sollen Flächen in öffentlichen Schanigärten bekommen.
Gastronomie
03.03.2021

Das Angebot richtet sich an jene Gastronomen, die über keinen eigenen Gastgarten verfügen. Linz prüft nun die Adaptierung des "Wiener Modells".

v. li.: Cafetier Berndt Querfeld und "Soul Kitchen" Chefin Farangis Firoozian, NEOS-Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn und SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter.
Gastronomie
03.03.2021

Neos und SPÖ fordern Klarheit bei Geschäftsraummieten und Wirtschafshilfen.

Das Flemings Mayfair zählt zu den ältesten Hotels der britischen Hauptstadt. Das Haus stammt aus dem Jahr 1851 und ist eines der wenigen noch in Privatbesitz befindlichen Hotels Londons.
Hotellerie
03.03.2021

3000 Mahlzeiten gespendet: Das Flemings Mayfair kocht für Londons Obdachlose.

Aller Voraussicht nach dürfen Betriebe ihren Schanigarten öffnen - rund um Ostern. In Vorarlberg kommen die Lockerungen früher, und in größerem Umfang.
Gastronomie
02.03.2021

In rund vier Wochen sollen Schanigärten in ganz Österreich öffnen dürfen. Die Vorarlberger dürfen sich ab dem 15. März über größere Lockerungen freuen.

Werbung